Überweisung

Beiträge zum Thema Überweisung

Unbekannte Telefonbetrüger haben zwei Ostallgäuer angerufen. (Symbolbild)
3.392×

Polizei ermittelt
Ostallgäuer (82) wird Opfer von Telefonbetrüger: 15.000 Euro weg

Zwei Ostallgäuer wurden innerhalb einer Woche Opfer von Telefonbetrügern. In einem Fall ergaunerten Unbekannte knapp 15.000 Euro. 15.000 Euro überwiesenAm vergangenen Mittwoch rief ein angeblicher "Bitcoinberater"  einen 82-Jährigen an. Durch geschickte Gesprächsführung brachte er den ahnungslosen Mann dazu, ein Programm auf seinem Computer zu installieren. Dadurch erhielt der Anrufer Zugriff auf den Rechner und tätigte zwei Onlineüberweisungen in Höhe von knapp 15.000 Euro. 65-Jährige erkennt...

  • Buchloe
  • 15.06.21
74×

Geld
Versuchter Überweisungsbetrug in Buchloe

Am Donnerstag ging bei der Buchloer Sparkasse ein Telefax ein, welches vorgab, dass vom Konto einer Buchloer Firma dringend 9.400 Euro an eine ungarische Firma zu überweisen wären. Da ein Sparkassenmitarbeiter Verdacht schöpfte und bei der Buchloer Firma nachfragte, stellte sich heraus, dass das Fax gar nicht von der Firma stammte und gefälscht war. Es konnte somit eine Überweisung nach Ungarn verhindert werden.

  • Buchloe
  • 21.04.17
52×

Betrugsmasche
Polizei warnt vor Überbezahlungsbetrug - neuester Fall in Buchloe aufgetreten

Ein 61-jähriger Rentner hatte seinen fast noch neuen Mofaroller auf der Internetplattform Shpock für 1.200 Euro zum Kauf angeboten. Auf dieses Angebot meldete sich ein Unbekannter, der sich als Manfred Rank ausgab. Dieser gab an, dass er den Roller kauft und den Kaufpreis mittels Verrechnungsscheck bezahlt. Statt der 1.200 Euro war der Scheck jedoch auf 4.700 Euro ausgestellt. Der Käufer begründete dies damit, dass er jetzt im Ausland wohnt und eine Spedition beauftragt hat, seine Sachen...

  • Buchloe
  • 24.01.17
34×

Betrugsserie
Versuchter Überweisungsbetrug in Buchloe

Im Namen eines 46-jährigen Buchloers versuchte am Freitag ein unbekannter Täter, einen gefälschten Überweisungsauftrag an eine Bank in Bosnien zu faxen. Tatsächlich ging das Fax aber irrtümlich bei einer regionalen Bank in Memmingen ein. Dort bemerkten die Mitarbeiter die Fälschung und benachrichtigten den Geschädigten. Offenbar handelt es sich bei dieser Vorgehensweise um eine Serie, weil schon mehrere gleich gelagerte Fälle zur Anzeige gebracht wurden. Es entstand kein Schaden, weil die...

  • Buchloe
  • 03.08.16
76×

Aufmerksam
Bankmitarbeiter verhindert Überweisungsbetrug in Jengen

Vom Konto einer in Jengen ansässigen Organisation sollten laut Überweisungsauftrag fast 15.000 Euro auf ein Konto in Südafrika überweisen werden. Dass der Auftrag nicht ausgeführt wurde, war den internen Kontrollen der beauftragten Bank zu verdanken. Diese fragte beim angeblichen Auftraggeber nach und stellte dabei fest, dass das Überweisungsformular gefälscht worden war. In Bayern sind bereits mehrere Fälle bekannt, bei denen versucht worden war mit gefälschten Überweisungsformularen Geld auf...

  • Buchloe
  • 06.07.16
71×

Betrug
Unbekannte fälschen Überweisungsträger: Mitarbeiter der VR-Bank Buchloe verhindert Transaktion

Immer wieder versuchen Täter mittels gefälschter Überweisungsträger Geld ins Ausland zu transferieren. Zwischen Dienstagmittag und Mittwochmittag hatte ein unbekannter Täter bei der VR-Bank in Buchloe einen gefälschten Überweisungsträger eingeworfen. Danach hätte die Bank vom Konto einer Buchloer Firma fast 35.000 Euro auf ein ungarisches Konto überweisen sollen. Da einem Bankangestellten die Überweisung verdächtig vorkam, wurde sie nicht ausgeführt und mit der Firma Rücksprache gehalten....

  • Buchloe
  • 13.03.15
32×

Überweisung
Mann (32) aus Buchloe fällt auf Internetbetrug herein

Ein vermeintliches Schnäppchen wollte ein 32-jähriger Buchloer machen, als er über das Internet eine nagelneue Küchenmaschine Thermomix für nur 700 Euro erwarb. Geräte dieser Art des Originalherstellers kosten regulär weit über 1.000 Euro. Erst nachdem der Mann das Geld überwiesen hatte, stellte er fest, dass die angegebene IBAN nicht zur Fa. Amazon gehört, sondern dass das Geld auf einem Konto in Polen gelandet war. Der Buchloer ist nun um 700 Euro ärmer und um die Erfahrung reicher, dass die...

  • Buchloe
  • 10.02.15
31×

Betrug
Waaler überweist 2.400 Euro auf Betrügerkonto

Ein vermeintliches Schnäppchen im Internet verlockte einen Waaler zur Vorauszahlung von 2.400 Euro auf ein polnisches Konto. Der Mann hatte im Internet einen gebrauchten Fendt-Traktor gefunden, der ihm äußerst günstig erschien. Er überwies daraufhin die Kaufsumme nach Polen und bekam natürlich keinen Traktor geliefert. Die Polizei warnt immer wieder vor Käufen mit Vorauszahlung, insbesondere wenn die Zahlungen ins Ausland gehen.

  • Buchloe
  • 04.11.14
87×

Betrug
Partnervermittlerin betrügt Buchloer um mehrere Tausend Euro

Der Wunsch nach Zweisamkeit veranlasste einen 76-jährigen Rentner aus dem nördlichen Landkreis, auf ein Inserat einer Partnervermittlung zu antworten. Daraufhin erhielt er Besuch einer Vermittlerin, die durch ihre geschickte Gesprächsführung den Mann dazu brachte, ihr 300 Euro in Bar auszuhändigen, sowie drei Blanko-Unterschriften zu leisten. Unbemerkt hatte die Frau ihm zwei Überweisungsträger untergeschoben und wollte der Partnervermittlung damit einmal 3.000 Euro und einmal 1.698 Euro vom...

  • Buchloe
  • 20.01.14
18×

Internet
Frau aus Lamerdingen fällt auf Computerbetrug herein

Auf eine gefälschte Internetseite der Sparkasse hereingefallen ist eine Frau aus Lamerdingen. Beim Online-Banking wurde sie unbemerkt auf diese gefälschte Internetseite umgeleitet. Dort wurde ihr vorgegaukelt, dass sich auf ihrem Konto eine Summe von fast 5.000 Euro befindet, die ihr versehentlich von der Firma Vodafone überwiesen worden sei. Bevor sie nun nicht den Button 'Rücküberweisung' drücke, können sie keine weiteren Transaktionen vornehmen. Die arglose Online-Kundin bestätigte diese...

  • Buchloe
  • 10.10.13
121×

Straftat
Versuchter Betrug mit gefälschten Schecks in Buchlos

Nicht hereingefallen ist eine Frau aus Waal, die über das Internet bei Ebay-Kleinanzeigen einen Reitsattel verkaufen wollte. Ein Interessent wollte für den Sattel 250 Euro zahlen, übersandte aber dann vier American Express Travelers Cheques im Wert von 2.000 Euro. Er bat die Frau, ihm die zuviel bezahlten 1.750 Euro auf ein ausländisches Konto zu überweisen. Diese erkannte die Schecks als Fälschung und übergab sie der Polizei. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor dem sogenannten...

  • Buchloe
  • 29.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ