Ärzte

Beiträge zum Thema Ärzte

Dr. Philipp Zimmermann ist der Obmann der Notärzte im mittleren Ostallgäu und damit für Marktoberdorf zuständig.
 3.149×  1

Medizinische Versorgung
Kein Notarzt-Mangel mehr in Marktoberdorf

Seit der Schließung des Marktoberdorfer Krankenhauses 2013 hat sich die Notarzt-Versorgung in der Region deutlich verbessert. Die Situation sei „so gut wie nie“, sagt Dr. Philipp Zimmermann, Obmann der Notärzte im mittleren Ostallgäu. Das liegt an einem engagierten Team, einer besseren Bezahlung sowie einem Kurs für angehende Notärzte, der seit einiger Zeit an den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren angeboten wird. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung,...

  • Marktoberdorf
  • 15.03.19
Arzt
 290×

Gesundheitswesen
Wenig Hoffnung auf mehr Ärzte in Marktoberdorf

Gerade beim AZ-Lesercafe kam der Wunsch wieder auf: Die Marktoberdorfer wünschten sich einen zweiten Augenarzt am Ort und einen Neurologen. Aber eine Nachfrage bei der Kassenärztlichen Vereinigung gibt wenig Anlass zur Hoffnung: Denn es ist in einem Bedarfsplan genau festgelegt, wieviele Ärzte bzw. Fachärzte sich in den festgelegten Kreisen (hier der Landkreis Ostallgäu mit der kreisfreien Stadt Kaufbeuren) niederlassen können. In der Gesamtheit ist dieses Gebiet zum Beispiel bei...

  • Marktoberdorf
  • 19.03.18
 302×

Neue Räumlichkeiten
Neues Ärztehaus in Marktoberdorf öffnet seine Türen für Patienten

Seit Montagvormittag sind die Türen der Arztpraxen im neuen Ärztehaus 'Medicum' in der Ruderatshofener Straße für Patienten geöffnet. Sowohl die Angestellten als auch die Patienten sind sich einig, dass das Haus eine Bereicherung für das ärztliche Versorgungsangebot in Marktoberdorf ist. Die Wartezimmer sind schon gut gefüllt, auch in der Apotheke, dem Sanitätshaus und der Bäckerei im Erdgeschoss reihen sich die ersten Kunden in die Schlange ein. Eine Kundin der Apotheke sagt: 'Da wir ja...

  • Marktoberdorf
  • 01.08.16
 623×

Asyl
Syrerin Rima Ziad (18) aus Kaufbeuren übersetzt für Flüchtlinge in der Erstaufnahme

'Je besser mein Deutsch ist, desto besser kann ich helfen', sagt Rima Ziad aus Kaufbeuren. Denn die Syrerin dolmetscht zwischen den ankommenden Flüchtlingen und den Ärzten in der Marktoberdorfer Flüchtlings-Erstaufnahme. Die Wahl-Kaufbeurerin ist selbst aus ihrer Heimatstadt Damaskus geflohen. In Deutschland ist Ziad seit einem guten Jahr. Seit März besucht sie die Berufsschule in Marktoberdorf. Für das Dolmetschen hat sich Ziad freiwillig gemeldet. 'Es ist wichtig, dass in der...

  • Marktoberdorf
  • 13.10.15
 82×

Verhütung
Was Ärzte und Apotheker in Marktoberdorf zur Pille danach sagen

Vier Monate nach der Freigabe der 'Pille danach' sorgt die neue Richtlinie in Marktoberdorf noch immer für Diskussionsstoff bei Apothekern und Frauenärzten. Seit Mitte März ist das Medikament, das vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen soll, ohne Rezept in Apotheken erhältlich. Einerseits wird der Schritt begrüßt, weil Frauen in einer Notlage unkomplizierter geholfen werden könne. Auf der anderen Seite steht die Warnung vor einem Missbrauch des Medikaments. Und die Frage: Sollte die...

  • Marktoberdorf
  • 17.07.15
 17×

Entwicklung
Marktoberdorf nicht von Hausärztemangel betroffen

Auf dem flachen Land ist für viele Hausärzte die Suche nach einem Nachfolger ein Problem. Und ohne Hausärzte siedeln kaum Fachärzte an. In Marktoberdorf sieht die Situation noch gut aus. Damit dies so bleibt, ging eine Runde um Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell der Frage nach, welche Einflussmöglichkeit die Stadt auf die Entwicklung hat. Eine Antwort: Die Infrastruktur muss stimmen – von den Wohnmöglichkeiten über das Angebot bei Kindertagesstätten bis hin zur Verkehrsanbindung. Welche...

  • Marktoberdorf
  • 19.12.14
 8×

Datenschutz
Ärzte sollen keine sensiblen Daten auf Gesundheitskarte speichern dürfen

Ab nächstem Jahr forderten die Kassen ihre Patienten auf, ihrem Arzt eine Bestätigung zu unterschreiben, wonach der Arzt auch die sensiblen Daten darauf speichern darf und soll, erklärte Hausarzt Dr. Jakob Berger. Diese Daten sollten auf einem zentralen Server gespeichert werden, auf den Kassen und – so die Befürchtung der Gegner – womöglich die Pharmaindustrie Zugriff hätten. Diese Krankenkassenkarte erhält in ihrer neuen Form neben Lichtbild einen Mikrochip, auf dem künftig neben den...

  • Marktoberdorf
  • 22.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020