Kein Badeverbot
Stinkende Schlieren im Rottachsee: Keine Gülle, "nur" Blaualgen

Blaualgen im Rottachsee: Farbe und Geruch sind ähnlich wie Gülle
8Bilder
  • Blaualgen im Rottachsee: Farbe und Geruch sind ähnlich wie Gülle
  • Foto: Heinz Grelewitz
  • hochgeladen von Holger Mock

+++Update am 24. Juli+++

Kein Badeverbot am Rottachsee, stattdessen Warnschilder

Wie das Oberallgäuer Landratsamt jetzt auf Nachfrage mitgeteilt hat, hat das Gesundheitsamt am Rottachsee im betroffenen südwestlichen Bereich bei Moosbach Warnschilder aufgestellt, die auf die Gefahr der Blaualgen hinweisen. Auch im Bereich der Gemeinde Oy-Mittelberg sollen solche Schilder aufgestellt werden. Auf den Schildern ist erklärt, dass die Badegäste auf eigene Gefahr ins Wasser dürfen, allerdings solle man sich an den Schlieren orientieren, damit man nicht mit den Blaualgen in Berührung kommt. Nachdem die Blaualgen nur einen kleinen Teil des relativ großen Rottachsees betreffen, wäre ein Badeverbot am ganzen See nicht sinnvoll, so Pressesprecher Andreas Kaenders gegenüber all-in.de.

Am wesentlich kleineren Rothdachweiher im Unterallgäuer Babenhausen hat man dagegen auf den Blaualgenbefall mit einem Badeverbot reagiert.

Stinkende Schlieren: kein Bschütte-Unfall

Ein User von all-in.de war entsetzt, als er am Dienstag mit dem Kajak auf dem Rottachsee unterwegs war: stinkende Schlieren vom Segelplatz in Moosbach bis Peterstal und von dort zum Nordufer der Insel. "Diese Schlieren riechen nach Gülle", so sein Eindruck. Das Wasserwirtschaftsamt hat die Schlieren geprüft und gegenüber all-in.de bestätigt: Es handelt sich um Blaualgen. Es hat also kein Landwirt beim "Bschütten" gepfuscht.

Blaualgen im Rottachsee: Farbe und Geruch sind ähnlich wie Gülle
  • Blaualgen im Rottachsee: Farbe und Geruch sind ähnlich wie Gülle
  • Foto: Heinz Grelewitz
  • hochgeladen von Holger Mock

Blaualgen sind, anders als man vermuten könnte, keine Algen, sondern Bakterien. Laut David Kempter, stellvertretender Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten, produzieren Blaualgen ein leichtes Gift, das zu Hautreizung und Übelkeit führen kann. Lebensgefahr besteht für den Menschen allerdings keine.

Blaualgen im Rottachsee: Farbe und Geruch sind ähnlich wie Gülle
  • Blaualgen im Rottachsee: Farbe und Geruch sind ähnlich wie Gülle
  • Foto: Heinz Grelewitz
  • hochgeladen von Holger Mock

"Nachdem wir den Hinweis bekamen, haben wir den See sofort begutachtet", so Kempter. Blaualgen seien im Rottachsee in den letzten Jahren immer wieder vorgekommen. Sie gelangen an die Wasseroberfläche, der Wind treibt sie ans Ufer. Nachdem Blaualgen aus organischem Material bestehen, können sie ähnlich stinken wie Gülle.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen