Heimatreporter-Beitrag
Smartphone-Hersteller tricksen bei Strahlungswerten: Phonegate

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider.

So wie die Autohersteller bei den Abgaswerten Ihrer Dieselmotoren mit Softwaretricks (Testmodous contra Alltagsbetrieb) betrogen haben = Dieselgate, haben die Hersteller von Smartphones, Tablets & Co durch Tricks bei den Messungen die SAR-Werte (Abstrahlung) ihrer Geräte schön gerechnet. In der Praxis treten so beim Nutzer 3-4 fach höhere Werte auf, als vom Hersteller angeben = Phonegate!
Die französische Regierungsagentur Agence nationale des fréquences (ANFR) hatte bei Hunderten von Handys die Strahlungswerte selber nach gemessen und kam zu folgendem Ergebnis:
Neun von zehn Modellen, die seit 2012 getestet worden waren, überschritten die ausgewiesenen SAR-Werte teilweise deutlich und überstiegen damit zum Teil sogar die gesetzlichen Grenzwerte!
Die Strahlungswerte wurden sinnigerweise direkt am Handy gemessen. So wie die Geräte in der Praxis von den meisten Leuten genutzt werden, also Telefonieren direkt am Ohr und Tragen in der Hosentasche.
Die Hersteller hingegen haben mit einem Geräteabstand von 25 - 40 Millimetern hin gemessen. Sie haben sich die Physik zu Nutze gemacht: Die elektromagnetische Strahlung nimmt quadratisch zum Abstand der Quelle ab so sinken die ausgewiesenen Werte rasch deutlich ab. So konnten die Hersteller Geräte verkaufen verkaufen, die stärker strahlen als erlaubt.

In Frankreich hat das Thema inzwischen für Furore gesorgt:
https://www.phonegatealert.org/

Wobei ja allein schon der SAR Wert eine Augenwischerei ist. Unter Spezifischer Absorptions- Rate stellt man sich eigentlich vor, wie viel irgendwo aufgenommen wird. Handys & Smartphones nehmen aber keine Strahlung auf, sie geben welche ab! Wobei man hier aber durchaus sagen kann - sofern reell gemessen wurde - je niedriger der SAR-Wert, umso weniger strahlt das Gerät.

Interessant sind hier die Parallelen zwischen Dieselgate und Phonegate:
Die Automobilhersteller hielten krampfhaft an alter, überholter und erwiesenermaßen umweltschädlicher Technik (Verbrennungsmotoren) fest, erst langsam kommt hier jetzt eine Bewegung in Richtung E-Mobilität Gang. Über deren ökologischen Sinn gibt es aber unterschiedliche Ansichten.
Genau so macht es die Mobilfunkindustrie, in dem sie krampfhaft mit allen Mitteln an der Technik der Datenübertragung via gepulster Mikrowelle fest hält. Alternativen wären hier eindeutig Glasfaser und im kleinen Rahmen VLC

diagnose-funk: Von "Dieselgate" zu "Phonegate"
Handynutzer wurden wissentlich getäuscht
PhoneGate: ca. 90% der Smartphones halten nicht einmal die SAR-Grenzwerte ein

Sammelklage in den USA gegen Apple und Samsung wegen Mobilfunkstrahlung
Die Chicago Tribune testete mehrere Smartphones auf die abgegebene Strahlung hin. Dabei kam man zu dem Schluss, dass einige Geräte mehr Strahlung abgeben, als erlaubt ist, ja die gültigen Grenzwerte wurden sogar um bis zu 500% überschritten.
Die Anwaltskanzlei Fegan Scott LLC aus Atlanta ließ am 25.08.2019 verlauten, eine Sammelklage gegen Apple und Samsung eingereicht zu haben. Sie werfen den Konzernen vor, durch die vermeintlich (die Ergebnisse einer neuen Untersuchung durch die amerikanische Behörde FCC stehen noch aus) erhöhten Strahlenwerte werde die Gesundheit der Gerätenutzer zu gefährden. Außerdem sei die Werbung zu den Produkten irreführend und spiele die Gefahren von Strahlung, die durch Smartphones abgegeben wird, herunter, ignoriere sie sogar komplett. So wird Apple und Samsung vorgeworfen, mit Slogans wie "Studio in your pocket" zu suggerieren, dass Smartphones risikofrei in der Hosentasche getragen werden können.
Die Klageschrift bezieht sich auf die Chicago Tribune sowie etliche Studien zur Schädlichkeit der Strahlung. Keiner der Kläger behauptet, tatsächlich eine Krankheit oder gesundheitliche Probleme erlitten zu haben. Stattdessen verklagen sie Apple und Samsung – zwei der drei größten Smartphone-Hersteller der Welt – „wegen Irreführung beim Kauf potenziell gefährlicher Geräte“.

Aufgrund dieser Entwicklung warnt Apple beim Iphone 7 davor, das Gerät direkt am Kopf zu benutzen...
Wegen starker Strahlung: Apple warnt vor iPhone 7
HF-Belastung beim iPhone 7
Tip: Geräte im Zweifelsfall einfach abschalten!

Wegen Strahlung: Sammelklage gegen Apple und Samsung eingereicht
'Krebsrisiko': Apple und Samsung wegen Mobilfunkstrahlung verklagt
Apple und Samsung in USA wegen zu hoher Strahlenwerte verklagt

Apple und Samsung wegen Mobilfunkstrahlung verklagt
Phonegate

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen