Wirtschaft im Allgäu
Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Kritische Bürgerproteste ernst nehmen und nicht diffamieren
Die Arroganz der Macht als Nährboden für Verschwörungstheorien

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider.

Berichterstattung Allgäuer Anzeigeblatt zu den Corona-Protesten 16.05.2020 ff.

Immer wieder liest man Meldungen und Analysen, das der Widerstand gegen die Bürgerrechtsbeschränkungen wegen der Corona-Krise von Rechtsextremen und Verschwörungstheoretikern genutzt, wenn nicht sogar gesteuert wird.
Ich kann und muss hier aus eigener Erfahrung sagen, dass dies eine platt vereinfachte Darstellung der Situation ist.
Das Spektrum der Teilnehmer an „Anti-Corona“ Demonstrationen ist sehr breit, es gibt dort auch Leute aus dem „rechten“ Spektrum, Verschwörungstheoretiker verschiedener Couleur, aber eben auch jede Menge ganz „normaler“ Bürger, die sehr besorgt sind wegen der Einschränkung der im Grundgesetz verbrieften Rechte sowie wegen der gesellschaftlichen Fehl-Entwicklungen der letzten Jahre und dem daraus resultierenden Zustand unserer Demokratie.
Viele wollen unseren demokratischen Rechtsstaat mit einer Trendwende erhalten und haben große Sorgen, das die aktuelle Situation ausgenutzt wird, um einen totalitären Überwachungsstaat wie in China zu installieren. Eben, das notwendige Schutzmassnahmen als Kontrollinstrumente missbraucht werden, Stichwort „gläserner Bürger“.

Langjährige Fehlentwicklungen als Ursache der Proteste
Wir sehen, dass in der jetzigen „Krise“ sehr viele Dinge ans Licht kommen, die noch nie stimmten. Dinge die schon länger gären, und uns jetzt wegen der angespannten Situation um die Ohren zu fliegen beginnen.
Anstatt kreative und sinnvolle Lösungen zu suchen, versucht man von offizieller Seite immer noch „business as usual“ zu machen. Ja kein Paradigmenwechsel! - Es müssten ja sonst heilige Kühe geschlachtet werden…
Kritikern dieser Vorgehensweise wirft man vor, das sie wirre Fakten, fake-News, falsche Behauptungen usw verbreiten, um wilde Verschwörungstheorien zu untermauern.
Ich gebe zu, das wird so einiges verbreitet, was recht abenteuerlich anmutet,
Aber man muss hier gar nicht alternative Medien bemühen. Wenn man sich anschaut, was sich anhand von harten, nicht widerlegbaren Fakten belegen lässt, die auch in den klassischen Medien leicht nach zu recherchieren sind, was hier an Fehlentwicklungen zusammen kommt, so wundert man sich nur, das nicht noch mehr Leute auf die Strasse gehen.
Fakt sind zum Beispiel die Bedingungen, unter denen Menschen aus Südosteuropa in Schlachthöfen arbeiten. Diese Missstände sind schon länger bekannt, jetzt sieht man, was das für Folgen hat. Alles nur, um billigstes Fleisch zu produzieren.
Fakt ist, dass in den letzten Jahrzehnten im Zuge der Liberalisierung viele Dinge an den Bürgern vorbei durchgesetzt wurden und werden.
Fakt ist, dass die Profitinteressen mächtiger Konzerne oftmals über den berechtigten Interessen der Menschen an Dingen wie Gesundheit, Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit stehen.
Fakt ist. dass trotz heftiger Bürger-Proteste so genannte Freihandelsabkommen wie TTIP, CETA & Co beschlossen werden, die es den Firmen erlauben, Staaten und Kommunen vor einer Parallel-Justiz, den Schiedsgerichten wegen entgangener Profite zu verklagen, wenn diese auf strengen Umweltschutz und Sozialstandards bestehen.
Fakt ist, dass trotz Protesten, Diskussionen und vielen Berichten in allen Medien, die Zulassung der Herbizids Glyphosat von einem scheidenden CSU-Landwirtschaftsminister in der EU verlängert wurde…
Fakt ist, dass die Verantwortlichen in der Politik und den Verbänden Sonntags schöne Reden schwingen, man wolle in der Landwirtschaft die bäuerlichen Familienbetriebe fördern und Werktags wird die falsche Subventionspolitik der EU fortgesetzt, die sich rein an der Fläche orientiert.
Fakt ist, dass dies in erster Linie agroindustriellen Großbetrieben zugute kommt, die Ihr Geschäft mit rieseigen Monokulturen und Massentierhaltung machen. Und um so zu arbeiten, braucht es jede Menge Insektizide, Herbizide und Antibiotika – davon wiederum profitiert die Chemie und Pharmaindustrie.
Fakt ist, das eben genau diese Lobby eine wirkliche Reform der Landwirtschaftspolitik seit Jahren mit allen Mitteln verhindert. Und die kleinen Familienbetriebe kämpfen um ihr Überleben. Viele haben diesen Kampf leider schon verloren.
Fakt ist, dass in den Entwicklungsländern riesige Flächen nur für den Export von Mais, Soja, Kakao, Palmöl usw. genutzt werden. Diese Flächen werden in der Regel von Multis bewirtschaftet, nachdem man die dortigen Kleinbauern vorher vertrieben hat…
Fakt ist, dass das System des Neoliberalismus, welches wir seit 1990 haben, keinesfalls für einen sozialen Ausgleich sorgt, dass im Gegenteil Unterschiede immer weiter zementiert werden. Immer mehr Besitz und Einkommen konzentriert sich in immer weniger Händen, und der große Rest schaut in die Röhre…
Fakt ist, dass die Verkehrswende nicht vorankommt. Anstatt die Bahn attraktiv zu machen, wurde diese kaputt gespart. So investieren Österreich oder die Schweiz wesentlich mehr pro Bürger für das Schienennetz als Deutschland. Statt Güter auf die Schiene zu bringen, verstopfen immer mehr LKW’s die Strassen. Auch die Anlage von Fahrradwegen und der Ausbau des ÖPNV kommt wenn, dann nur schleppend voran. So entstehen in Deutschland pro Jahr mehr km Strasse als Schiene.
Fakt ist, dass stattdessen Elektroautos und autonomes Fahren als Zukunftslösung angepriesen werden. Erwiesenermaßen ist die Produktion der Batterien mit großen Umweltproblemen verbunden und das autonome Fahren ist bei Weitem noch nicht so weit, wie man uns glauben machen möchte. Der benötigte Strom muss dann auch noch irgendwie erzeugt werden…
Fakt ist, wenn mehr Leute, die mit dem Fahrrad fahren oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen, bedeutet dies, das die Leute dann weniger Auto fahren und dies würde den Absatz von Autos mindern…
Fakt ist, das die angestrebte Klimawende und die damit verbundene Reduktion von Abgasen bisher nur auf dem Papier besteht. Bestenfalls ringt man sich zu „freiwilligen Selbstbeschränkungen“ und zu einem Ablasshandel mit CO2-Zertifikaten durch.
Fakt ist, dass die viel gepriesene Digitalisierung aller Lebensbereiche von „offiziellen“ Stellen so durchgesetzt wird, das davon nur die IT- Industrie profitiert, hier vor allem die Firmen, die Zugriff auf die so gewonnen Daten haben.
Fakt ist, dass lebenswichtige Infrastrukturen wie Strom- und Wasserversorgung einfach mit dem Internet verbunden werden und damit zum Paradies für Hacker werden.
Fakt ist, dass die ungeheure Datenflut, die bei der Digitalisierung entsteht, zu einem enormen Stromverbrauch führt. Dies konterkariert jede Energiewende.
Fakt ist, dass uns die Industrie mit immer neuen digitalen Anwendungen beglücken will, die angeblich unser Leben verbessern sollen. wie z.B. autonome Kühlschränke, die von selber die Butter nachbestellen, die dann per Drohne geliefert wird…
Fakt ist, dass E-Learning, was man uns als Zukunft der Bildung angepriesen hat, in Zeiten von Schulschließungen wegen Corona deutliche Schwächen zeigt.  Auch die Telemedizin wird die Untersuchung vom Arzt bestenfalls ergänzen, aber nicht ersetzen können.
Fakt ist, dass man, statt all die Unmengen an Daten möglichst durch Glasfaser zu übertragen, gegen den gesunden Menschenverstand, gegen Datenschutz, trotz einer erdrückenden Studienlage, was die gesundheitlichen Risken angeht und den wachsenden Widerstand in der Bevölkerung, der Ausbau des Mobilfunks forciert.
48% gegen Mobilfunkmasten - Unternehmerverband Bitkom alarmiert
Fakt ist, dass es immer wieder Vorstöße in der Politik gegen Naturheilverfahren gibt, da diese ja nicht „wissenschaftlich“ seien, komischerweise aber sehr viele Leute aus persönlicher Erfahrung gerne auf diese Methoden zurück greifen, eben weil sie ihnen helfen.
https://www.gesamtkonferenz-heilpraktiker.de/
Fakt ist, dass die Schulmedizin Großartiges geleistet hat und leistet, aber man sollte ganz nüchtern betrachten, was wo wie hilft und nicht nur auf Profitmargen bei Medikamenten und Medizintechnik schielen.
Fakt ist, dass wir nicht mehr wissen, wohin mit all dem Plastikmüll, das sich immer mehr Mikroplastik in der Biosphäre breit macht, die Getränkekonzerne sich aber mit Händen und Füssen gegen Pfandsysteme wehren…
Mikroplastik und andere Kunststoffe – eine große Gefahr für unsere Umwelt
Diese Liste an Entscheidungen, die dem gesunden Menschenverstand, den ökologischen Notwendigkeiten und einem gerechten sozialen Ausgleich widersprechen, ließe sich noch weiter fortsetzen – man könnte ein ganzes Buch darüber schreiben…
Genau diese Missstände, das gesamtgesellschaftliche Interessen den Partikularinteressen einzelner finanzstarker und damit sehr mächtiger Gruppen unter geordnet werden, bilden den perfekten Nährboden für Verschwörungstheorien.
Rainer Mausfeld – Warum schweigen die Lämmer? Angsterzeugung als Herrschaftstechnik
Da wird groß von einer Wende gesprochen, aber sobald es eng wird, rudern die Verantwortlichen zurück, und all die schönen Pläne sind nur noch Makulatur
Die Fakten werden aus Gründen des wirtschaftlichen Profits am liebsten verschwiegen, klein geredet und beschönigt…

Ignorante Politik als Frustbeschleuniger
Und was macht die Politik, um hier Abhilfe zu schaffen? Reichlich wenig! Die Damen und Herren Volksvertreter sind inzwischen dermaßen von einer Lobby aus Industrievertretern beeinflusst, dass man sich fragt, wer hier nun eigentlich die Entscheidungen trifft.
Kritische Bürger, die sich Sorgen um die geschilderten Entwicklungen machen und direkt bei der Politik Abhilfe einfordern, werden mit Worthülsen abgespeist, wie „wir nehmen Ihre Bedenken sehr ernst“, „wir haben mit der Industrie eine freiwillige Selbstkontrolle vereinbart“, „das Institut XY hat uns aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen bestätigt, das es unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte zu keinerlei Schädigungen kommt“ usw.
Und die kritisierten Entscheidungen werden auf Biegen und Brechen durchgesetzt. Der Wille und der Wunsch der Bürger wird ignoriert…
Es werden schöne Worte formuliert, ggf. auf Vorzeigeprojekte verwiesen, vor allem die eigene Arbeit und die der eigenen Partei werden blumig gelobt. Aber wirklich „angepackt“ wird wenn, dann nur wenig, und dies nur, wenn es den Interessen der betroffenen Wirtschaft nicht zuwider läuft.
Und wenn nun die Menschen, die es wagen, an diesen Verhältnissen Kritik zu äußern, möglicherweise auch noch ein Umdenken fordern, anfangen unbequem zu werden, dann werden in bestimmte Ecken gedrängt, um sie als Aluhut- Träger, Spinner, Sektierer, Populisten usw diffamieren zu können, da braucht man sich nicht zu wundern, das dies so mancher als Verschwörung auslegt.
Warum schweigen die Lämmer? Angsterzeugung als Herrschaftstechnik
Viele Menschen sehen, wie demokratische Rechte eingeschränkt werden und machen sich Sorgen, ob dies zu Recht geschieht (Seuchenschutz) oder ob man diese Gelegenheit nutzt, um Kritiker leichter mundtot machen zu können. Grosse Sorge besteht, dass diese Beschränkungen zementiert werden und damit das Ende unserer Demokratie eingeläutet wird.
Für viele sind die Beschränkungen der Tropfen, der das Fass der Fehlentwicklungen zum Überlaufen bringt!
Und wenn dann auch noch wegen der Corona-Beschränkungen die Möglichkeiten, seinen Protest äußern zu können, massiv eingeschränkt sind, parallel aber so manches durch gewunken wird, so drängt sich hier der Verdacht auf, das hier zumindest die Gunst der Stunde genutzt wird…
CSU fordert fünf Milliarden Euro für bundesweiten 5G-Netz-Ausbau

Krise als Chance, Missstände wirklich anzupacken und damit Verschwörungstheorien das Wasser abzugraben
Ich will hier keine Wirtschaftsfeindlichkeit predigen, aber man sollte sich bewusst sein, das eine Wirtschaft, die die Grundlage jeglichen Wirtschaftens, und dies sind nun mal Dinge wie ein intakter Planet und gesunde und produktive Menschen, kurzfristigen Profitinteressen opfert, nicht lange überleben kann.
Anstatt immer mehr Güter und Dienstleistungen zu produzieren, was zu einem immer höheren Ressourcenverbrauch führt, müssen wir uns bewusst werden, das wir auf einem begrenzten Planeten leben, der keine unendlichen Ressourcen hat.
Hier müssen wir uns in unserem Wirtschaften die Kreislaufsysteme der Natur zum Vorbild nehmen, und eine Nachhaltigkeit praktizieren, die diesen Namen auch verdient.
Dazu gehört aber auch, das vieles auf den Prüfstand muss, was braucht der Mensch wirklich, und was ist teurer Luxus?
Das wir uns darüber klar werden, das uns Konsum leider nicht glücklicher macht.
Das wir uns darüber klar werden, das die Schonung von Ressourcen bedeutet, das wir diese schon mal nicht ausbeuten müssen.
Statt Kritiker zu diffamieren, sollten die Menschen wieder die Chance bekommen, Ihre Ideen in einen wirklichen Wandel mit einzubringen. Dies wäre wirkliche Demokratie!
Die Politik muss aus ihrem Elfenbeinturm (Regierungsviertel) raus und sich ehrlich und offen den Nöten und Ängsten der Menschen annehmen. Ein politisches Mandat ist kein Freibrief, sondern ein Auftrag, die Interessen der Bürger wahr zu nehmen. Und zwar die Interessen ALLER Bürger, nicht nur derjenigen, die sich teure Lobbyisten leisten können.
Es muss ganz klar gesagt werden, ab welcher Sachlage die Einschränkungen aufgehoben werden können und wie es nach der Krise weiter gehen kann.
Die Politik muss ganz klar sagen, wer und wie an welchen Entscheidungen mitgewirkt hat.
Politiker und Parteien müssen ganz klar offen legen, woher sie ihre Gelder beziehen
Es muss ganz klar zu einer neuen Art des Wirtschaftens und Handelns kommen, unter Beteiligung Aller Bürger.
Wenn wir hier nicht aufhören, Raubbau an unseren Lebensgrundlagen zu treiben, dann ist die nächste Pandemie schon vorprogrammiert!

Corona-Pandemie und Mobilfunk-Immissionen - Aufruf an die Bevölkerung zum Umdenken
Google, Facebook, Neuralink wegen Gefährdung der Menschheit durch Missbrauch von KI verklagt
Zukunft braucht Technologie - aber welche?
Wie die Digitalisierung unsere Kinder verblödet Wissenschaftler schlagen Alarm!
Rettet die Bienen - Es sind nicht nur die Pestizide!
Wollt Ihr die totale Digitalisierung? - Wo uns die smarte Technik hinführt....
Künstliche Intelligenz - KI Heilsversprechen oder Technik mit Tücken?

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen