Bürgerversammlung
Umbau der Schulstraße steht bei Bürgerversammlung in Stiefenhofen im Mittelpunkt

Die Gemeinde will die Schulstraße entschärfen.
  • Die Gemeinde will die Schulstraße entschärfen.
  • Foto: Anja Worschech
  • hochgeladen von David Yeow

Etwas verspätet hat Stiefenhofens Rathauschef Anton Wolf dieses Jahr die Bürgerversammlung einberufen. Fast 18 Monate war die vergangene her. Das hatte einen Grund: Solange das Großbauprojekt in der Schulstraße mit dem Kindergartenumbau, der Hangsicherung, die Wolf scherzhaft als „Klagemauer“ bezeichnete, und der Wertstoffhofzufahrt noch nicht fertig war, konnte und wollte er noch keinen detaillierten Jahresrückblick machen.

Die 150 Stiefenhofener, die zur Bürgerversammlung in die Mehrzweckhalle gekommen waren, interessierten sich aber vor allem für den weiteren Umbau der Schulstraße. Die Einmündung bezeichnete Wolf als „fast kriminell“. Der Sicherheit wegen soll auch dort ein Gehweg entstehen und die Fahrbahnachse Richtung Friedhof verlegt werden, sodass die Kreuzung einen einsehbaren Winkel bekäme.

Zusätzlich soll die Fahrbahn verbreitert werden, damit auch Lastwagen und Autos aneinander vorbeikommen. Dafür soll die alte Friedhofsmauer weichen und eine Böschung aus Kies aufgeschüttet werden. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Westallgäuer Zeitung vom 25.04.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019