Winterspiele: Olympia-Erfolg für Oberstdorfer Johannes Rydzek: Gold in der nordischen Kombination

20. Februar 2018 13:53 Uhr von Pia Jakob
Ralf Lienert

31 Sekunden war der Vorsprung des bis dahin Erstplatzierten Akito Watabe nach dem Springen von der Großschanze - für die deutschen Starter um Eric Frenzel kein Problem. So holte Johannes Rydzek Gold. Rießle und Frenzel holten sich die Silber- und Bronzemedaille.

Der Sprung von der Großschanze lief gut - 133,5 Meter standen für Johannes Rydzek am Ende auf der Anzeigetafel. Das bedeutete Platz 5 und damit 31 Sekunden Rückstand auf den erstplatzierten Japaner Watabe. Auch Vinzenz Geiger sicherte sich mit Platz 10 und einer Minute Rückstand einen guten Ausgangspunkt für das 10 km Langlaufrennen.

So war es für die beiden Allgäuer, wie auch für die beiden anderen deutschen Starter Frenzel und Rießle kein Problem, schnell aufzuholen. Am Ende machten es die Deutschen Starter spannend - in einem Kopf an Kopf rennen sicherte sich Johannes Rydzek die Goldmedaille.

Auch der zweite Oberstdorfer Vinzenz Geiger machte im Langlauf Plätze gut. Am Ende kam er als siebter ins Ziel - 50 Sekunden fehlten zu Rydzek.