Sport: Allgäu-Triathlon Weltmeister läuft am Steilhang schneller als sein Führungsradler - Videoclip des Überholmanövers ist ein Hit

17. August 2015 17:46 Uhr von Tobias Schuhwerk
Tobias Schuhwerk

Ironman-Weltmeister Sebastian Kienle (31) musste selbst Schmunzeln, als er die kuriose Geschichte nach seinem Sieg beim 33. Allgäu-Triathlon erzählte.

Er habe in Immenstadt alle seine Ziele erreicht. Dazu gehörte neben dem Triumph über die Olympische Distanz noch ein weiteres Vorhaben: 'Ich wollte beim Laufen einmal schneller sein als mein Führungsradler', verriet Kienle grinsend. Genau dieses Kunststück gelang ihm tatsächlich – und zwar am gefürchteten Kuhsteig.

Erstmals mussten die Teilnehmer am Allgäu-Triathlon diesen Steilstich mit einer Steigung von über 20 Prozent meistern. Kienle ging das Hindernis mit vollem Einsatz an – und überholte Mountainbiker David Kittlinger (30) aus Sonthofen. Dieser sollte dem Weltmeister eigentlich den Weg durchs Getümmel von hunderten Athleten weisen. 'Unglaublich, wie der Sebi da abgezogen ist. So etwas habe ich noch nie gesehen', staunt Hobbysportler Kittlinger noch Tage später.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 18.08.2015. Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu