Eishockey
Meisterrunde: 5. Spieltag ERC Sonthofen gegen EV Lindau Islanders

Eishockey (Symbolbild)
  • Eishockey (Symbolbild)
  • Foto: Ernst Mayer
  • hochgeladen von Holger Mock

Sonthofen punktet weiter, verliert aber gegen die EV Lindau Islanders nach Overtime. Von Beginn an war der ERC besser im Spiel und übernahm das Spielgeschehen. Lindau nur vereinzelt gefährlich vor dem Tor von Patrick Glatzel. So gingen die Bulls folgerichtig in der 14. Spielminute mit 1:0 durch Fabian Voit in Führung. Martin Guth sowie Marc Sill assistierten ihm dabei. Danach schwächte sich der ERC selbst. Bei 5:3-Überzahl für Lindau nutzten die Islanders die Gelegenheit und machten in der 17. Minute durch Andreas Farny den Ausgleich. Damit ging es auch in die erste Drittelpause.

Das zweite Drittel war eher von Chancenarmut auf beiden Seiten geprägt, mit leichten Vorteilen auf Seiten des ERC. Eine der wenigen Chancen konnte erneut Fabian Voit nutzen: Auf Vorarbeit von Lukas Slavetinsky traf er in der 29. Minute zur 2:1-Führung. Daraufhin neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend und es sollte kein weiterer Treffer in diesem Drittel gelingen.

Im letzten Drittel, neues Spiel. Beide Teams kamen gut aus der Kabine und spielten schnell vor das Tor des anderen. Die beiden Torhüter standen aber sicher. Das einzige Powerplay im dritten Drittel konnte der ERC nicht zur Vorentscheidung nutzen. Immer wieder scheiterten die Bulls an David Zabolotny im Tor der Islanders, sodass dieser sein Team weiter im Spiel hielt. Lindau versuchte nun alles und nahm kurz vor Ende Zabolotny für einen weiteren Spieler vom Eis. Zunächst hatte der ERC die Gelegenheit, das 3:1 zu machen, doch die Bulls trafen das leere Tor nicht. Im Gegenzug sollte den Lindauern dann das glücken, was die Bulls in Lindau bereits geschafft hatten: In der 59. Minute war es Filip Stopinski, der kurz vor Schluss noch das 2:2 erzielen konnte. So ging es dann auch in die Overtime.

Die Overtime ist, wie so oft, ein Glücksspiel und dieses sollte der ERC diesmal nicht für sich entscheiden. Fredrik Widen auf Seiten der Islanders war es, der mit einem satten Schuss Glatzel überwand und somit den Zusatzpunkt für Lindau sicherte.

Für den ERC war es eine bittere und vor allem auch vermeidbare Niederlage. „Wir haben die Chance zur Vorentscheidung mehrmals liegenlassen und daher sind es zwei verschenkte Punkte heute Abend“, sagte Trainer Martin Sekera in der anschließenden Pressekonferenz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019