Spielbericht
ERC Sonthofen verlieren gegen die Eisbären in Regensburg mit 2:5

Symbolbild.
  • Symbolbild.
  • Foto: Thorsten Jordan
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Die Hausherren starteten mit viel Druck in die Partie und Nikola Gajovsky unterstrich die Ambitionen gleich in der ersten Spielminute mit einem Lattentreffer. In der achten Spielminute war es erneut Nikola Gajovsky, der allerdings dieses Mal an Konstantin Kessler scheiterte. Eine Minute später musste Richard Divis auf die Strafbank, doch leider konnten die Bulls die folgende Überzahl nicht nutzen. Noch während der Überzahl erhielt Lukas Slavetinsky eine Strafe wegen Hakens und diese sollte die Bulls teuer zu stehen kommen. Kurz vor Ablauf der Strafe traf Petr Heider auf Vorlage von Richard Divis zum 1:0.

Gut eine Minute nach dem Treffer wurde Michail Guft-Sokulov auf die Strafbank geschickt und dieses Mal konnten auch die Bulls ihre Überzahl nutzen. Auf Vorlage von Ondrej Havlicek traf Santeri Ovaska in der 14. Spielminute zum 1:1 Ausgleich. Die Freude darüber hielt leider nur etwa drei Minuten, denn in der 17. Spielminute traf Richard Divis auf Vorlage von Lukas Heger zur erneuten Führung. Mit dem Spielstand von 2:1 ging es in die erste Pause.

Das zweite Drittel startete denkbar schlecht für Sonthofen, denn in der 22. Spielminute erhöhte Constantin Ontl nach Vorlage von Richard Divis auf 3:1. In der 29. Spielminute musste erneut Lukas Slavetinsky auf die Strafbank und Regensburg wusste dies erneut zu nutzen. Nach genau 13 Sekunden in Überzahl erzielte Richard Divis seinen zweiten Treffer an diesem Abend. Zwei Minuten später mussten Lukas Heger und Filip Stopinski gleichzeitig auf die Strafbank. Als Stopinski nach Ablauf der zwei Minuten zurück aufs Eis kehrte, erzielte er direkt mit dem ersten Angriff den Anschluss zum 4:2. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die zweite Pause.

In der 54. Spielminute trug auch Nikola Gajovsky sich in die Torschützenliste ein, als er das 5:2 erzielte. Die Vorlage zu diesem Treffer gab erneut der glänzend aufgelegte Richard Divis, der damit seinen fünften Scorerpunkt an diesem Abend markierte. Nach weiteren 45 Sekunden musste Robert Hechtl wegen Bandenchecks auf die Strafbank, doch die Bulls überstanden die Unterzahl unbeschadet. Anschließend verwalteten die Eisbären die Partie souverän und die Bulls kamen kaum noch zu nennenswerten Chancen. Die Partie endete somit verdient mit 5:2 für die Eisbären, welche damit bis auf einen Punkt an den ERC Sonthofen heranrücken.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019