Eishockey-Pressemitteilung
ERC Sonthofen gewinnt nach Penaltyschießen gegen Höchstadt

Marc Sill und Filip Stopinksi
  • Marc Sill und Filip Stopinksi
  • Foto: Sabrina Füß
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Das erste Drittel begann schwungvoll auf beiden Seiten und beide Teams konnten sich einige kleinere Chancen erarbeiten. Aber sowohl Konstantin Kessler als auch Patrick Golombeck hielten ihren Kasten sauber. Im weiteren Verlauf übernahmen aber die Bulls zunehmend das Spielgeschehen. Dennoch war der ERC etwas zu verspielt. Kurz vor Ende sollte trotzdem der Führungstreffer gelingen. Ondrej Havlicek schob aus spitzem Winkel zur verdienten und viel umjubelten Führung ein. Damit ging es auch in die erste Drittelpause.

Das zweite Drittel begannen die Bulls in Überzahl und dieses sollte erneut Ondrej Havlicek zum 2:0 nutzen. Danach spielte nur noch Sonthofen und Höchstadt fand sich lediglich im eigenen Drittel wieder. In der 35. Minute dann Strafzeit gegen die Alligators. Erneut konnte der ERC die Überzahl nutzen und baute verdientermaßen den Spielstand auf 3:0 aus. Vladimir Kames war es, der von der Blauen Linie mit einem satten Schuss traf. In der 37. Minute dann Strafzeit für den ERC und das Spiel sollte fortan völlig auf den Kopf gestellt werden. Zunächst war es Petrak, der die Überzahl zum 1:3-Anschluss für Höchstadt nutzte. Nur 19 Sekunden später das 2:3. Mikesz konnte weiter verkürzen. Die Bulls zu diesem Zeitpunkt komplett geschockt. Doch es sollte noch schlimmer kommen: Erneut nur 42 Sekunden später der Ausgleich. Petrak stellte den Spielverlauf völlig auf den Kopf und glich zum 3:3 aus. Damit ging es ins letzte Drittel.

Im letzten Drittel fing sich das Team von Martin Ekrt wieder und es gestaltete sich ein offener Schlagabtausch. Die Bulls gingen in der 46. Minute erneut in Führung: Marc Sill legte mustergültig für Vladimir Kames ab und dieser traf direkt in den Winkel zur 4:3-Führung. Danach verpassten es die Bulls den Sack zuzumachen. Einige hochkarätige Chancen blieben ungenutzt und so kam, was kommen musste. 58 Sekunden vor Ende, war es Vojcak, der den 4:4-Ausgleichstreffer erzielte.

Die anschließende Overtime blieb trotz Überzahl des ERC torlos und so musste das Penaltyschießen entscheiden. Dort war es Maly, der den Zusatzpunkt für die Alligators sicherte.
In der anschließenden Pressekonferenz waren es für Martin Ekrt zwei verschenkte Punkte heute Abend. „Wir führen 3:0 und bekommen dann drei Tore in kurzer Zeit. Kurz vor Ende führen wir 4:3 und haben die große Möglichkeit, das 5:3 zu machen. Das verpassen wie und bekommen wieder den Ausgleich“, so Ekrt. Dennoch wollen die Bulls den Kopf nicht in den Sand stecken und bereits in Memmingen wieder in die Erfolgsspur kommen.

Autor:

ERC Sonthofen aus Immenstadt i. Allgäu

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019