Eishockey-Bezirksliga Gruppe 4
Die heiße Phase beginnt - ERC Sonthofen startet in die Playoffs

3Bilder

Die Playoffs – die heißeste Phase der Eishockeysaison steht an. Fans, Spieler und Verantwortliche fiebern dem Höhepunkt der Saison entgegen. Für den ERC Sonthofen gilt es, sich endlich zu belohnen. Das einzufordern, was im letzten Jahr pandemiebedingt nicht möglich war: Den Aufstieg in die Landesliga. Ein Selbstläufer wird das sicher nicht. Die Playoffs haben ihre eigenen Gesetzte, die Karten werden neu gemischt und alle Zähler stehen wieder auf null. Nun zeigt sich, welches Team sich am besten vorbereitet hat.

Die Vorfreude in Sonthofnen auf die schönste Zeit der Eishockeysaison ist riesig. Für die Schwarz-Gelben beginnen die Playoffs Mitte Februar im „best-of-three“ Modus. Das heißt, zwei Kontrahenten duellieren sich in maximal drei aufeinanderfolgenden Partien. Die Mannschaft, die zuerst zwei der drei Partien gewinnt, kommt eine Runde weiter. Die erste Runde startet mit dem Viertelfinale, diesem folgt dann das Halbfinale um den Aufstieg. Die beiden Gewinner der Halbfinalserie steigen sportlich in die Landesliga auf. Schlussendlich kommt es zum großen Finale um die Bayerische Bezirksliga-Meisterschaft. Das Heimrecht hat der jeweils in der Hauptrunde besserplatzierte Verein.

Die Viertelfinalserie beginnt am 18. Februar 2022 und enden zehn Tage später am 27. Februar 2022. Die Halbfinalserie findet zwischen dem 04. und 11. März 2022 statt. Für die Finalserie ist der Zeitraum vom 13. bis 20. März 2022 eingeplant. Die genauen Termine werden vom Bayerischen Eissport Verband (BEV) zeitnah nach Abschluss aller Hauptrunden bekannt gegeben.

Für die Oberallgäuer startet das Viertelfinale wahrscheinlich am Freitag den 18.02.2022 um 20 Uhr mit einem Heimspiel. Der genaue Termin und der Gegner stehen noch nicht fest. Laut den Regularien des BEV tritt der Erstplatzierte der Gruppe IV gegen den Zweitplatzierten der Gruppe III an. Das Wettrennen um die beiden besten Plätze in der Gruppe III ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Der ERSC Ottobrunn, der DEC Inzell Frillensee und der EV Berchtesgaden kämpfen derzeit noch um jeden Zähler, wobei Ottobrunn mit sechs Punkten Vorsprung (39 Punkte) auf dem ersten Tabellenplatz steht, gefolgt von Inzell mit 33 Punkten und Berchtesgaden mit 29 Punkten. Theoretisch ist also noch einiges möglich, es bleibt spannend. Die beiden Topfavoriten der Gruppe III treten statistisch gesehen genauso stark wie der ERC auf. Beide Teams haben weit über 100 Tore geschossen und im besten Fall nur 24 Tore kassiert. Der ERSC Ottobrunn ist bisher noch ungeschlagen.

Bezüglich der Eintrittskarten bietet der Verein 250 Playoff-Dauerkarten zum Stückpreis von je 18 € und Einzelkarten (an der Abendkasse vor dem jeweiligen Heimspiel) an. Es wird kein Playoff-Zuschlag erhoben. Die Playoff-Dauerkarten gelten für alle Playoff-Spiele. Da normale Dauerkarten keine Playoff-Spiele beinhalten, erhalten Dauerkartenbesitzer unter Vorlage ihrer Dauerkarte ein bis zum ersten Playoff-Heimspiel garantiertes Vorkaufsrecht auf die Playoff-Dauerkarten. Superfan- und VIP-Karten haben freien Zugang zu allen Playoff-Spielen. Die Playoff-Dauerkarten sind am Montag (07.02.2022 zwischen 18-20 Uhr), am Samstag (12.02.2022 zwischen 10-12 Uhr) und an der Abendkasse des ersten Playoff-Heimspieles an der Stadionkasse erhältlich, sofern noch verfügbar. Bezüglich der Coronamaßnahmen informiert der Verein auf www.erc-sonthofen.de.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ