Special Blaulicht SPECIAL

Knapp 140 Motorräder kontrolliert
Motorradfahrer bearbeitet Schalldämpfer: Polizei unterbindet Weiterfahrt

Am Sonntagnachmittag führte die Kontrollgruppe Motorrad des PP SWS gemeinsam mit der PI Sonthofen bei frühlingshaften Temperaturen und hohem Ausflugs-Verkehrsaufkommen Kontrollen durch. Insgesamt wurden im Bereich des Ortsausgangs Sonthofen und am Oberjoch knapp 140 Motorräder kontrolliert. (Symbolbild).
  • Am Sonntagnachmittag führte die Kontrollgruppe Motorrad des PP SWS gemeinsam mit der PI Sonthofen bei frühlingshaften Temperaturen und hohem Ausflugs-Verkehrsaufkommen Kontrollen durch. Insgesamt wurden im Bereich des Ortsausgangs Sonthofen und am Oberjoch knapp 140 Motorräder kontrolliert. (Symbolbild).
  • Foto: christels von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Bei frühlingshaften Temperaturen am Sonntag war auf den Straßen im südlichen Oberallgäu viel los. Im Bereich des Ortsausgangs von Sonthofen und am Oberjoch führte die Polizei am Nachmittag Kontrollen durch. Insgesamt kontrollierten die Einsatzkräfte knapp 140 Motorräder. Bei vier Fahrern unterband die Polizei die Weiterfahrt. 

Schalldämpfer bearbeitet - Polizei unterbindet Weiterfahrt

Unter anderem hatte ein junger Ravensburger den Schalldämpfer-Einsatz seiner Sportmaschine bearbeitet. Die Polizei stellte den Schalldämpfer sicher, wodurch der Ravensburger nicht mehr weiterfahren konnte. Laut Polizei ist das Durchbohren und Absägen der Schalldämpfer eine einfach durchzuführende Methode, um die Maschine lauter zu machen. Gleichzeitig führt das allerdings auch zum Erlöschen der Betriebserlaubnis. 

Zwölf Verstöße bei der Fahrzeugtechnik festgestellt 

Insgesamt stellte die Polizei zwölf technische Verstöße bei Motorrädern fest, die alle zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. "Die Bandbreite reichte hier von ungeprüften Bremshebeln und Fußrastenanlagen, unzulässigen Kombinationen aus offenen Luftfilteranlagen und Austausch-Endschalldämpfern über durch Gitter bzw. Scheiben abgedeckte Frontscheinwerfer und manipulierte Abgasanlagen", so die Polizei. 

Verstoß gegen Überholverbot

Bei zehn Maschinen waren die Reifen bereits zu sehr abgefahren, wobei teilweise weniger als ein Millimeter Restprofil vorhanden war. "Beim Motorrad gilt ebenfalls wie beim Pkw die 1,6mm-Mindestprofiltiefe", erklärt die Polizei. Ebenfalls zehn Motorradfahrer verstießen gegen das geltende Überholverbot im Bereich des Oberjoch-Pass. Hier wird jeweils ein Bußgeld von 70 Euro und einem Punkt fällig. 

Motorradfahrer zu schnell unterwegs

Im Bereich vom Ortsausgang Sonthofen führte die Polizei während der Kontrolle auch eine stationäre Geschwindigkeitsmessung durch. Nahezu alle Verkehrsteilnehmer hielten sich an das Tempo-Limit. Lediglich ein Motorradfahrer fuhr mit 116 km/h bei erlaubten 100 km/h etwas zu schnell und wurde dementsprechend verwarnt. Vergangene Woche erwischte die Polizei während des Blitzermarathons einen Motorradfahrer, der ganze 131 km/h zu schnell war. 

Start in die neue Motorradsaison: Polizei mahnt zur Vorsicht und kündigt Kontrollen an

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen