Bahnverkehr
Wegen Zugausfall: Oberallgäuer steigen vermehrt auf Auto um

Der Alex soll im November zwischen Immenstadt und Oberstdorf wieder fahren – vielleicht (Symbolbild).
  • Der Alex soll im November zwischen Immenstadt und Oberstdorf wieder fahren – vielleicht (Symbolbild).
  • Foto: Martina Diemand
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Er könne verstehen, dass viele Pendler lieber mit dem Auto zum Arbeitsplatz fahren oder Touristen mit dem Pkw statt mit der Bahn ins Oberallgäu reisen, sagt Claus Weselsky. Der 60-Jährige ist Bundesvorsitzender der Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer (GDL) und war diese Woche zu einer Betriebsrätekonferenz in Sonthofen.

Schon seit Monaten verkehren keine Alex-Züge der Länderbahn mehr zwischen Immenstadt und Oberstdorf. Stattdessen fahren Busse. Bei einer Umfrage haben viele Fahrgäste bestätigt, dass sie auf den Alex und auch auf die Deutsche Bahn verzichten und stattdessen ins Auto steigen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 21.09.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Werner Kempf aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019