Mediathek Mediathek Video & Audio

Werksschließung
Warnstreik der Mitarbeiter von Voith-Turbo in Sonthofen - IG Metall droht mit Arbeitskampf

Über 500 Mitarbeiter sind derzeit bei Voith-Turbo beschäftig. Das Werk soll aber bis zum Jahresende geschlossen werden.
25Bilder
  • Über 500 Mitarbeiter sind derzeit bei Voith-Turbo beschäftig. Das Werk soll aber bis zum Jahresende geschlossen werden.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Mit "gespannter Ruhe" haben die Mitarbeiter von Voith-Turbo am Freitag auf die Nachricht der Voith-Geschäftsführung reagiert, das Alternativkonept des Betriebsrates abzulehnen, meint die Betriebsratsvorsitzende Birgit Dolde. Die Nachricht habe wohl niemanden wirklich überrascht. Damit soll das Werk in Sonthofen bis zum Jahresende geschlossen werden.

Um Druck auf die Geschäftsführung auszuüben, rief die IG Metall daher zum Warnstreik am Montag auf. "Wir setzen jetzt das erste Signal und sagen wir sind kampfbereit", sagt Carlos Gil, zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Allgäu. Trotzdem werde man mit der Geschäftsführung natürlich in Kontakt gehen. Auf die Ablehnung des Alternativkonzepts habe man mit "absolutem Unverständnis" reagiert. Er hoffe, dass die Geschäftsführung noch einmal einlenke. Sollte dies nicht der Fall sein, werde die IG Metall in den Arbeitskampf übergehen.

Nach einer Kundgebung am Werkstor sind die Mitarbeiter von Voith-Turbo in den Frühschluss gegangen. Ab Dienstag soll der Betrieb aber dann zunächst wieder regulär laufen. 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen