Verkehr
Sonthofen will „fahrradfreundliche Kommune“ werden

Harald Güller (Zweiter von links), Thomas Gehring (rechts) und Martin Singer (Zweiter von rechts) ließen sich von Johannes Buhl (im Vordergrund) eine Fahrradreparaturstelle erklären.
  • Harald Güller (Zweiter von links), Thomas Gehring (rechts) und Martin Singer (Zweiter von rechts) ließen sich von Johannes Buhl (im Vordergrund) eine Fahrradreparaturstelle erklären.
  • Foto: Moritz von Laer
  • hochgeladen von David Yeow

Das Fahrrad ist ein beliebtes Verkehrsmittel. Besonders in Städten fahren viele mit dem Rad zur Arbeit, und auch Touristen sind gerne auf dem Drahtesel unterwegs. Allerdings nur, wenn man sich auf den Straßen halbwegs sicher fühlt.

Autofahrer und Radler sind meist nicht die größten Freunde, was bei engen Straßen ohne Radwege zu Komplikationen führt. Dabei sind die Autofahrer aber immer die Stärkeren, die Radfahrer haben meist das Nachsehen.

In Sonthofen hat man sich der Thematik schon vor zweieinhalb Jahren intensiv angenommen. Seit 2017 ist die Oberallgäuer Kreisstadt Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen (AGFK). Der Verein will den Radverkehr in Bayern ausweiten und die Bedingungen für die Radler verbessern. Kommunen, die Mitglied werden, müssen anspruchsvolle Kriterien erfüllen.

„Innerhalb von drei Jahren nach Beitritt sind die von der AGFK auferlegten Aufgaben zu erfüllen“, sagt Johannes Buhl, bei der Sonthofer Bauverwaltung für das Thema zuständig. Eine unabhängige Bewertungskommission begutachtete schon 2017 die Stadt und ihre Infrastruktur für Fahrradfahrer. Dann wurden der Stadt verbesserungswürdige Punkte aufgezeigt, die es anzugehen galt, um drei Jahre später den Titel „fahrradfreundliche Kommune“ tragen zu können.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 24.07.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen