Special Kommunalwahl 2020 SPECIAL
Kommunalwahl 2020

Landratswahl
CSU Oberallgäu nominiert DOSB-Präsident Alfons Hörmann

Alfons Hörmann will Oberallgäuer Landrat werden.
  • Alfons Hörmann will Oberallgäuer Landrat werden.
  • Foto: Martina Diemand
  • hochgeladen von David Yeow

Mit 129 von 132 Stimmen haben Oberallgäuer CSU-Delegierte am Donnerstagabend den 58-jährigen Alfons Hörmann als Landratskandidaten nominiert. Der aufbrausende Applaus nach Bekanntgabe des Ergebnisses dokumentierte die Erleichterung darüber, dass sich die Partei nach Verwerfungen bei der Suche nach einem aussichtsreichen Bewerber für die Nachfolge von Amtsinhaber Anton Klotz wieder einig ist.

Hörmann ist als Sportfunktionär und Unternehmensmanager international vernetzt und trifft Entscheidungen. Im Interview mit unserer Zeitung nahm der frühere Oberallgäuer Kreisrat dazu Stellung, wie er im Fall eines Wahlerfolges damit umgeht.

Sie sind Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Vorstandsvorsitzender eines Bauteile-Konzerns und Mitglied in Aufsichtsräten. Welche Konsequenzen hat die Nominierung?

Hörmann: Ich habe bereits im Vorfeld mit 30 bis 50 Personen gesprochen, die in den Gremien verantwortlich sind. Zum Beispiel mit Thomas de Maizière, dem Vorsitzenden der DOSB-Ethikkommission. Gerade eben habe ich meinem Arbeitgeber mitgeteilt, dass ich ab 1. Mai 2020 ausscheide – so oder so, es gibt keinen Plan B. Dasselbe gilt für zwei berufliche Aufsichtsratsämter.

Sie wollen DOSB-Präsident bleiben. Kaum zu glauben, dass dies zeitlich vereinbar ist.

Hörmann: In den ersten Jahren als ehrenamtlicher DOSB-Präsident habe ich zwei bis drei Tage jede Woche investiert – wobei ich von einer Sieben-Tage-Woche spreche. Inzwischen ist der zeitaufwendige Reformprozess abgeschlossen und wir haben ein perfekt aufgestelltes Team in Vorstand und Präsidium. Wenn ich irgendwo auf der Welt in eine Fernsehkamera schaue, läuft das grundsätzlich auf der Basis Urlaub.

Das komplette Interview lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 03.08.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Peter Januschke aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019