Video
Corona-Schnelltest aus Allgäuer Apotheke im Selbstversuch

Corona-Schnelltest aus der Apotheke: Bei all-in.de-Mitarbeiterin Giulia war er negativ.
2Bilder
  • Corona-Schnelltest aus der Apotheke: Bei all-in.de-Mitarbeiterin Giulia war er negativ.
  • Foto: Holger Mock
  • hochgeladen von Holger Mock

Das Coronavirus: Es verunsichert. Hab ich es? Habe ich es bereits gehabt und nur nicht gemerkt? Warum werde ich nicht getestet, obwohl ich Symptome habe? Neue Schnelltests sollen zumindest teilweise für Klarheit sorgen.

In der Adler-Apotheke in Sonthofen gibt es seit Donnerstag einen neuartigen Corona-Schnelltest zu kaufen. Rund 15 Euro kostet der Test. Er misst Antikörper gegen das SARS-CoV-2-Virus im Blut. Das bedeutet: Der Test zeigt, ob jemand bereits Antikörper gebildet hat, sprich: ob jemand die Krankheit bereits gehabt hat. Apotheker Dr. Hans-Peter Keiß: "Dieser Test funktioniert erst, wenn die Krankheit abgeklungen ist und vorbei ist." Wir haben den Schnelltest ausprobiert. Man kann ihn problemlos zuhause anwenden. Es dauert etwa 15 Minuten, bis man das Ergebnis hat. all-in.de-Mitarbeiterin Giulia (22) hat sich dafür zur Verfügung gestellt.

Wer sollte den Corona-Schnelltest machen?

Wer in den letzten Tagen und Wochen eine Erkältungskrankheit hatte, wer Symptome gezeigt hat wie Husten, Schnupfen oder Fieber, die zum Corona-Krankheitsbild passen, kann sich mit dem Schnelltest Gewissheit holen, ob er Corona hatte. In der sogenannten Akutphase, also in der Zeit, in der man die Symptome hat, bringt der Test nichts.

Wie sicher ist der Test?

Apotheker Dr. Keiß bewertet den Test als "in etwa so sicher wie ein klassischer Schwangerschaftstest". Mit einer Sensitivität von bis zu 99,9 Prozent sei der Test schon sehr sicher, würde aber im Zweifelsfall den Gang zum Arzt nicht ersparen. Besonders dann nicht, wenn der Test ein positives Ergebnis zeigt. Es bleibt ein Restrisiko, auch weil der Test zuhause, unter nicht-klinischen Umständen stattfindet. 

Kann diesen Schnelltest jeder kaufen?

Im Prinzip ja. Apotheker Dr. Keiß hat 150 Schnelltests geliefert bekommen. Allerdings werden er und seine Angestellten die Tests nur dann verkaufen, wenn sie es nach der Befragung des Kunden für richtig halten, "wie bei jedem anderen Artikel auch", so Keiß.

Corona-Schnelltest aus der Apotheke: Bei all-in.de-Mitarbeiterin Giulia war er negativ.
Ein positiver Corona-Tests. Bereits an zwei ehemals positiven Corona-Patienten hat die Apotheke den Test durchführen lassen.

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen