Pandemie
Corona-Mutationen haben das Oberallgäu erreicht

Auch im Oberallgäu sind nun zwei Fälle einer Corona-Mutation aufgetreten. (Symbolbild)
  • Auch im Oberallgäu sind nun zwei Fälle einer Corona-Mutation aufgetreten. (Symbolbild)
  • Foto: Bild von Daniel Roberts auf Pixabay
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Im Landkreis Oberallgäu sind jetzt zwei Fälle von Corona-Mutationen nachgewiesen worden. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich dabei um die britische Variante N501Y.

Bei den betroffenen Personen handelt es sich um zwei Männer aus dem Landkreis. Ein Zusammenhang mit Einreisen, bzw. mit Auslandsaufenthalten sei nicht ersichtlich, so das Landratsamt Oberallgäu. Weiter sei auch unklar, wo sich die beiden Männer mit der Mutante des Covid-19-Virus infiziert haben. 

Das Gesundheitsamt stehe in engem Kontakt mit den beiden Personen. Alle Kontaktpersonen seien vollständig ermittelt und informiert worden, so das Landratsamt weiter. Die betroffenen Personen befinden sich derzeit in Quarantäne.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen