Immer wieder Montags
300 Teilnehmer bei Spaziergang in Sonthofen - Teilnehmer beleidigen Gegner

Corona-"Spaziergang" in Sonthofen am 21.02.2022
10Bilder
  • Corona-"Spaziergang" in Sonthofen am 21.02.2022
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Kritiker der staatlich angeordneten Corona-Maßnahmen sind am Montagabend in Sonthofen erneut auf die Straße gegangen. Mit Trommeln, Bannern und Pfeifen zogen die laut Polizei rund 300 Teilnehmer auch diesen Montag wieder durch die Straßen von Sonthofen.

Trommler laufen voraus

Begleitet wurde der Demonstrationszug von mehreren Streifen der Polizei. Verabredet hatten sich die Gegner der Corona-Maßnahmen wie gewohnt auf Telegram. Gestartet wurde wie jeden Montag am Landratsamt in Sonthofen. Anschließend zogen die Demonstranten durch die Fußgängerzone, über die Blumenstraße in Richtung Rieden, eher der Zug wieder, angeführt durch Trommler, in Richtung Stadtmitte unterwegs war. 

Demonstranten teilweise aggressiv

Die sich selber als friedlich bezeichnenden Demonstranten reagierten bei ihrem Umzug wohl teilweise äußerst aggressiv auf Befürworter der Maßnahmen. Laut Augenzeugen wurden Autofahren der Mittelfinger gezeigt, wenn sie hupten weil die Demonstranten die Straßen blockierten oder auch Fußgänger beleidigt, wenn sie die Demonstranten auf ihr Verhalten angesprochen haben.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ