Zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit
Frau fährt wahllos herum und zeigt Passanten und Verkehrsteilnehmern den Mittelfinger

Grenzkontrolle (Symbolbild)
  • Grenzkontrolle (Symbolbild)
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von Holger Mock

Am vergangenen Dienstag hat eine 56-jährige Frau aus Seeg bereits zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit eine Familie aus Lechbruck beleidigt. Laut Polizeiangaben war die Frau bereist in der Vergangenheit aufgefallen, weil sie scheinbar wahllos in der Gegend herum fuhr und wahllos anderen Verkehrsteilnehmern und Passanten aus dem fahrenden Auto heraus den Mittelfinger zeigte. Die 56-Jährige erwarten jetzt gleich mehrere Anzeigen wegen Beleidigung.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ