11 Parkverstöße im Landschaftsschutzgebiet
Polizei erwischt schon wieder Wildcamper in Schwangau und am Forggensee

Erneut hat die Polizei im Bereich des Forggensees und Schwansees zahlreiche Parkverstöße und Wildcamper festgestellt. (Symbolbild)
  • Erneut hat die Polizei im Bereich des Forggensees und Schwansees zahlreiche Parkverstöße und Wildcamper festgestellt. (Symbolbild)
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

In der Nacht von Montag auf Dienstag haben Beamte der Polizei Füssen schon wieder Wildcamper im Bereich des Schwansees und des Forggensees erwischt. Insgesamt elf Autos und Wildcamper hatten in den Landschaftsschutzgebieten verbotenerweise geparkt und übernachtet. Es ist, wie jedes Jahr, nicht das erste Mal, dass die Polizei hier Wildcamper erwischt. 

Frau schlafend im Auto erwischt

Besonders dreist war das Verhalten einer 54-jährigen Frau, die den Polizisten schlafend in ihrem Wagen auf einem Feld nahe des Schwansees aufgefallen war. Der Weg bis zu dem Feld führte über eine unbefestigte Straße und vorbei an mehreren Hinweisschildern. Insgesamt haben vier Personen in ihren Wohnmobilen und Wohnwägen in der Gegend um den Forggensee und Schwansee übernachtet. Darüber hinaus parkten sieben Autos in den Schutzgebieten.

Anzeigen und Bußgeld

Die betreffenden Fahrzeugführer und Camper wurden beim Landratsamt Ostallgäu angezeigt. Sie erwarten nun empfindliche Geldbußen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ