Tödlicher Bergunfall
Mann (38) am Säuling rund 200 Meter tief abgestürzt

Ein Polizeihubschrauber hat die Leiche eines 38-jährigen Bergsteigers in einer Steilrinne am Säuling entdeckt. (Symbolbild)
  • Ein Polizeihubschrauber hat die Leiche eines 38-jährigen Bergsteigers in einer Steilrinne am Säuling entdeckt. (Symbolbild)
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Ein 38-jähriger Mann aus Landeck ist bei einem Bergunfall am Säuling ums Leben gekommen. Er war am Apostelgrat rund 200 Meter in die Tiefe gestürzt.

Einsatzkräfte aus Österreich und Deutschland im Einsatz

Der Mann war am Freitagmittag in Reutte zunächst als vermisst gemeldet. Da sich das Suchgebiet um den Säuling befand, waren auch Alpinpolizisten aus Deutschland und Kräfte der Bergwacht Füssen an der Suchaktion beteiligt. Letztlich konnte die Besatzung eines ebenfalls eingesetzten Polizeihubschraubers den Mann in einer Steilrinne entdecken. Die Leiche des Mannes konnte von Alpinpolizisten und der Bergwacht Füssen durchgeführt werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen