Übertriebener Brauchtum
Klausen schlagen im Ostallgäu auf Frau und Autos ein

Symbolbild Rute.

Am Donnerstagabend hat eine Gruppe Klausen bei Schwangau eine junge Frau (19) aus dem Auto gezerrt. Ein Klaus hat sie geschlagen.

Am Abend fand das traditionelle Klausentreiben statt. Gegen 20:00 Uhr hielt eine Gruppe Klausen in der Nähe der Gemeinde Schwangau eine junge Autofahrerin mitten auf der Straße an. Sie stellten sich dem Auto in den Weg. Die Klausen beleidigten die Frau und zogen sie später aus ihrem Auto. Ein Mann schlug die Frau mit einer Rute. Die Frau erstattete Anzeige. 

Durch die verkleideten Männer wurde der Lack des Autos beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 08362/9123-0 zu melden. 

Auch in Wald hat ein Klaus ein Auto beschädigt. Gegen 00:30 Uhr fuhr das Auto auf der Lukas-Weber-Straße in Richtung Dorfplatz. Nach Aussagen des Fahrers schlug der Klaus grundlos mit seiner Rute und der Faust auf das Auto ein. Im Autodach entstand dabei ein Schaden von etwa 700 Euro. Die Polizei Marktoberdorf bittet Hinweise unter der Telefonnummer 08342/9604-0.

In Sulzberg im Oberallgäu haben acht Klausen am Donnerstag einen Schuljungen geschlagen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020