Dramatischer Sturz
Bergwacht rettet schwerverletzten Bergwanderer (28) bei Schwangau

Rettungshubschrauber RK2 (Symbolbild)
  • Rettungshubschrauber RK2 (Symbolbild)
  • Foto: Markus Röck
  • hochgeladen von Holger Mock

Ein ortsunkundiger Bergwanderer (28) ist am Sonntagabend in der Nähe des Alpsees bei Schwangau gestürzt. Er hatte laut Polizei eine Abkürzung nehmen wollen und sich dabei verstiegen. Der Mann stürzte und fiel einen steilen, felsdurchsetzten Hang etwa 200 Meter weit hinunter. Schwerverletzt blieb er liegen.

Hilferufe wurden gehört

Der Mann hatte großes Glück: Wanderer hörten seine Hilferufe in dem abgelegenen Gebiet. Die Bergwacht Füssen rettete den Mann mit dem Rettungshubschrauber und brachte ihn in ein Unfallklinikum.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen