Verein
Alte Tradition lebt neu auf: Maibäume wachsen im Füssener Land wieder in die Höhe

Archivbild: Mit einer gehörigen Portion Muskelkraft stellten die Schwangauer 2014 zuletzt einen neuen Maibaum auf. Heuer ist es wieder so weit.
  • Archivbild: Mit einer gehörigen Portion Muskelkraft stellten die Schwangauer 2014 zuletzt einen neuen Maibaum auf. Heuer ist es wieder so weit.
  • Foto: Johanna Lang
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Wenn der 1. Mai bevorsteht, lebt eine alte Tradition auch im Füssener Land wieder neu auf: das Maibaumaufstellen. Nach fünf Jahren ist es in Schwangau endlich wieder soweit: Der Gebirgstrachten- und Heimatverein D’ Schwanstoaner, der seit 1964 das Aufstellen des Maibaumes in der Hand hat, holt seinen neunten Maibaum aus dem Wald und verstaut ihn an einem geheimen und gut bewachten Ort – damit nicht das passiert, was sich gleich im ersten Jahr ereignete.

Was damals genau geschah und wo im südlichen Ostallgäu ebenfalls neue Maibäume aufgestellt werden, erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 26.04.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019