Klimaschutz
Scheidegg will den European Energy Award in Gold

Biomasse-Heizkraftwerk, LED-Lampen, Ladestationen für E-Bikes am Kurhaus: Die Gemeinde Scheidegg will die Auszeichnung als Energie- und Klimaschutzkommune in Gold erhalten
  • Biomasse-Heizkraftwerk, LED-Lampen, Ladestationen für E-Bikes am Kurhaus: Die Gemeinde Scheidegg will die Auszeichnung als Energie- und Klimaschutzkommune in Gold erhalten
  • Foto: Li.Ke
  • hochgeladen von David Yeow

Die Marktgemeinde Scheidegg peilt „Gold“ beim European Energy Award (EEA) an - als zweite Gemeinde im Landkreis nach Wasserburg. Dahinter stehen zehn Jahre lange Bemühungen in Sachen Klimaschutz.

„Wir werden dem Thema Future gerecht. Andere schwätzen, wir versuchen seit zehn Jahren etwas umzusetzen“, sagte Bürgermeister Uli Pfanner im Gemeinderat. Dort fasste Frank Seidel, in der Verwaltung zuständig für das Thema EEA, zusammen, was bisher geschehen ist, und was sich noch tun wird.

Im Jahr 2007 hatte Scheidegg erste Schritte in Sachen EEA unternommen. Der Award ist eine Möglichkeit, die Anstrengungen von Kommunen beim Klimaschutz zu vergleichen. Bei der ersten Zertifizierung 2008 erhielt Scheidegg 40 Prozent der möglichen Punkte. Jetzt liegt die Gemeinde bei über 75 Prozent.

Das ist die Marke für die Gold-Zertifizierung. Bestätigen soll das demnächst ein unabhängiger Fachmann. Bürgermeister Pfanner lobte dafür das Energieteam und den Gemeinderat. „So etwas geht nur, wenn alle mitziehen“.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Westallgäuer Zeitung vom 23.04.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Peter Mittermeier aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019