Unfall bereits am Dienstag
Milchlaster stürzt in Rückholz Hang hinunter - Fahrer organisiert Bergung

Der Milchlaster hatte den Unfall bereits am Dienstagmittag. Der Fahrer hatte vergessen der Polizei Bescheid zu geben. (Symbolbild)
  • Der Milchlaster hatte den Unfall bereits am Dienstagmittag. Der Fahrer hatte vergessen der Polizei Bescheid zu geben. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / Felix Kästle/dpa | Felix Kästle
  • hochgeladen von Corinna Sedlmeier

Am Mittwochmorgen hatte ein Zeuge in Rückholz einen verunglückten Milchlaster entdeckt. Sofort verständigte er die Rettungsstelle, die sofort ein Einsatzteam losschickte. Die Rettungskräfte fanden den Laster jedoch leer vor. 

Unfall nicht der Polizei gemeldet

Der Laster war einen Hang hinabgerutscht und hatte sich dabei mehrmals überschlagen. Die Rettungskräfte stellten fest, dass der Laster leer war. Beamte ermittelten den Halter des Lkw. Dieser gab an, dass sich der Unfall bereits am Dienstagmittag ereignet hatte. Der Fahrer, der unverletzt blieb, hatte bereits alle Beteiligten mit Ausnahme der Polizei verständigt. Sogar die Milch war schon abgepumpt. Nachdem keine Betriebsstoffe ausgelaufen waren, hatte der Eigentümer die Bergung für Mittwoch organisiert. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei Füssen hat die Ermittlungen aufgenommen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ