Mediathek Mediathek Video & Audio

Konzert
Erste Veranstaltung im Ostallgäu mit 230 Traktoren und den ,,Dorfrockern“

115 Traktoren waren am Samstagabend beim Konzert in Rückholz
42Bilder
  • 115 Traktoren waren am Samstagabend beim Konzert in Rückholz
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Die erste Veranstaltung nach dem Lockdown gab es Freitag- und Samstagabend in Rückholz im Ostallgäu. Der kleine Ort neben der A7 wurde zur Open-Air Bühne für die Dorfrocker! Das besondere daran: Es handelte sich um die erste Veranstaltung im Ostallgäu seit dem Lockdown und es waren nur Traktoren erlaubt! "Wir wollen den Landwirten etwas zurück geben. Es gab jetzt so lange keine Veranstaltungen und Feste mehr“, so Verena Guggemos vom Jungzüchterverein Füssen.

Kein einfacher Weg

Doch der Weg dorthin war nicht leicht! "Wir haben sehr viele Genehmigungen gebraucht und waren im ständigen Austausch mit dem Gesundheitsamt“, so einer der Veranstalter. Damit das Konzert auch wirklich nur für die Landwirte ist, wurde es auch nur unter ihnen publiziert und auf 230 Traktoren begrenzt. Und es hat geklappt, nur Traktoren waren vor Ort.

Landwirte schätzen

"Als Band haben wir die Dorfrocker organisiert. Sie schätzen die Arbeit der Landwirte, sie wertschätzen unsere Arbeit und bringe es den Menschen mit ihrer Musik nahe, was ein Landwirt eigentlich leistet“, so Guggemos. Rund 115 Traktoren, waren jeweils Freitag- und Samstagabend auf einem großen Feld bei Rückholz. Doch bevor die Traktoren sich vor der Bühne aufstellen durften, wurden alle Insassen getestet. In einer Teststraße wurden Schnelltest von allen Beteiltigen gemacht. Erst dann durften sie die Traktoren aufstellen.

Hupen statt Applaus

Kurz nach 19 Uhr ging es dann los! Normal unter tobenden Applaus, wurden die Dorfrocker mit lauten Hupen der Traktoren empfangen. Mit Ihren Liedern wie ,,Dorfkind“ und ,,Engelbert Strauss“, brachten die Dorfrocker wieder etwas Normalität zurück ins Allgäu. Auch ihr neues Lied ,,Der King“ wurde durch die drei Rocker gespielt.

Aufwand bei der Organisation

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Jungzüchterclub Füssen e.V. Der Verein, zu dem Rund 200 Mitglieder im alter von 16 bis 30 bis gehören, war mehrere Wochen mit der Planung beschäftigt. "Die Planung war nicht einfach, weil wir uns mit der Band und auch mit dem Landratsamt absprechen mussten", so eine der Veranstalterinnen.

Bekannte Gesichter beim Konzert

Auch bekannte Gesichter sind im neuen Video der Drofrocker zu sehen. Carmen Hieble, Barbara Mägdefrau, Jana Lorenz, Verena Guggemoos und Sabrina Immler, waren beim Videodreh zu ,,Der King“ mit dabei. Ob das Konzert im Ostallgäu, jetzt als Vorbild für andere Veranstaltungen im Allgäu gesehen werden kann, wird sich zeigen. Die Veranstalter ziehen ein positives Fazit. ,,Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Alle haben sich an die Regeln gehalten und die Maskenpflicht wurde eingehalten“, so Verena Guggemos.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen