Kopf einer Steingeiß und Krickel eines Gamskitzes
Mann (41) sammelt Wild-Köpfe im Kleinwalsertal ein

Ein 41-Jähriger hat den Kopf einer Ziege und den Kopf einer Gams in sein Auto eingeladen und ist damit weggefahren. (Symbolbild)
  • Ein 41-Jähriger hat den Kopf einer Ziege und den Kopf einer Gams in sein Auto eingeladen und ist damit weggefahren. (Symbolbild)
  • Foto: Bild von adege auf Pixabay
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Am Montag in den frühen Morgenstunden hat ein 41-jähriger Mann im Kleinwalsertal unerlaubt Fallwildstücke eingesammelt. Die Polizei fand in seinem Auto den Kopf einer Steingeiß und den Krickel eines Gamskitzes. 

Unbekannter schleicht durch Jagdgebiet

Gegen 11 Uhr beobachtete ein Jäger, wie ein Unbekannter im Jagdgebiet "Bärgunttal" im Bereich "Spicher&Chuchetobel" das Jagdgebiet abgesucht habe. Weil sie zu weit voneinander entfernt waren, konnte der Jäger den Mann nicht ansprechen. Der Jäger bemerkte beim Verlassen des Jagdgebiets aber ein fremdes Auto, das dort geparkt war. 

Die Polizei Kleinwalsertal konnte dann gegen 11:20 Uhr das besagt Auto auf der Walserstraße in Hirschegg kontrollieren. Im Kofferraum befanden sich laut Polizei der Kopf einer Steingeiß sowie der Krickel eines Gamskitzes. 

Mann wird angezeigt 

Der 41-jährige Fahrer aus Deutschland gestand, im besagten Jagdgebiet unterwegs gewesen zu sein und die Fallwildstücke eingesammelt zu haben. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Der 41-Jährige wird an die Staatsanwaltschaft Feldkirch und die Bezirkshauptmannschaft Bregenz angezeigt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ