Tourismus im Kleinwalsertal
Grenzen ab Montag für Urlauber offen: Walser bereiten sich auf Gäste-Ansturm vor

Ab Montag, 15. Juni, sind die österreichischen Grenzen für Urlauber wieder passierbar. Das Kleinwalsertal bereitet sich deshalb auf den Ansturm an Gästen vor (Symbolbild).
  • Ab Montag, 15. Juni, sind die österreichischen Grenzen für Urlauber wieder passierbar. Das Kleinwalsertal bereitet sich deshalb auf den Ansturm an Gästen vor (Symbolbild).
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Ab Montag, 15. Juni, sind die österreichischen Grenzen für Urlauber wieder passierbar. Das Kleinwalsertal bereitet sich deshalb auf den Ansturm an Gästen vor: Um den Ausflugsverkehr zu regeln, sollen kurzfristig strenge Regeln und hohe Geldbußen helfen. Langfristig soll es ein Verkehrskonzept geben, berichtet das Allgäuer Anzeigeblatt in seiner Samstagsausgabe. 

Demnach freuen sich die Walser auf den anrollenden Tourismus. Um aber eine ähnliche Situation von "Wildparkern" wie im Allgäu zu verhindern, appelliert Bürgermeister Andi Haid an die Einwohner, auch an Sonn- und Feiertagen falsch parkende Autos der Gemeindesicherheitswache zu melden. 

Kein Parkplatz mehr frei: Falschparken im Allgäu kann teuer werden

Mehr über das Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes, vom 13.06.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen