Verkehr
Zwischenbilanz zu Fahrverboten in Tirol: "Unsere Maßnahmen zeigen Wirkung"

Symbolbild.

Seit Mitte Juni gelten gelten an Wochenenden Fahrverbote auf mehreren Landesstraßen bzw. dem niederrangigen Straßennetz in Tirol. Dadurch soll dem Ausweichverkehr bei Stausituationen auf den Autobahnen entgegengewirkt werden. Die Verbote gelten noch bis zum 15. September 2019. Das Land Tirol zieht eine positive Zwischenbilanz.

Verstopfte Ortsdurchfahrten, die es selbst Rettungskräften mancherorts nicht mehr möglich machten, zum Einsatzort zu gelangen, gebe es laut einer Pressemitteilung nun nicht mehr. "Seit die Fahrverbote in Kraft sind, kam es beinahe zu keinen Behinderungen auf den Gemeindestraßen, die durch die betroffenen Ortschaften führen. Die gewünschten Entwicklungen sind eingetreten – unsere Maßnahmen zeigen Wirkung“, freut sich Landeshauptmann Günther Platter.

Nicht nur von den Einheimischen werden die Fahrverbote positiv bewertet. Auch Urlaubsgäste spüren die Entlastung in den Orten, heißt es in der Mitteilung. Insgesamt wurden auf 16 Teilstrecken Fahrverbote erlassen. Im benachbarten Reutte wurden mit den Fahrverboten die Ortsdurchfahrten in Reutte und Pflach staufrei gehalten.

Autor:

Camilla Schulz aus Memmingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019