Special Blaulicht SPECIAL

Bei Rettenberg von Polizeistreife angehalten
Weil sie nachts schlecht sieht: Autofahrerin (79) kommt immer wieder auf Gegenfahrbahn

Eine 79-Jährige fiel am Samstag durch ihre unsichere Fahrweise auf. (Symbolbild)
  • Eine 79-Jährige fiel am Samstag durch ihre unsichere Fahrweise auf. (Symbolbild)
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von Holger Mock

Weil eine 79-jährige Autofahrerin nachts schlecht sehen würde, kam sie am Samstag immer wieder auf die Gegenfahrbahn und verursachte beinahe einen Unfall. Wie die Polizei mitteilt, sei einer 37-Jährigen der vorausfahrende blaue Peugeot wegen der unsicheren Fahrweise der Fahrerin aufgefallen. Sie fuhr auf der Staatsstraße 2007 von Immenstadt aus kommend in Fahrtrichtung Wertach. Der Peugeot geriet unter anderem in Kranzegg mehrfach auf die Gegenfahrbahn. Dabei kam es fast zu einem Unfall mit einem unbekannten Auto.

Eine Polizeistreife konnte den Peugeot in Wertach anhalten. Auf Nachfrage gab die 79-Jährige an, dass sie nachts schlecht sehen würde. Sie durfte nicht mehr weiterfahren. Eventuelle Zeugen oder Autofahrer, die gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08323/96100 bei der Polizei Immenstadt zu melden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen