Special Straßenbauprojekte im Allgäu SPECIAL

Mit Bußgeld über den Schleichweg
Polizei kontrolliert bei Rettenberg ''Anlieger frei'' - Bauarbeiten gehen gut voran

Die Polizei kontrolliert jeden Autofahrer der den ''Schleichweg'' nutzen möchte
18Bilder
  • Die Polizei kontrolliert jeden Autofahrer der den ''Schleichweg'' nutzen möchte
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Die Bauarbeiten zwischen Rettenberg und dem Goymoos-Kreisverkehr schreiten gut voran, so ein Mitarbeiter der ausführenden Firma. Seit Montag ist die Strecke zwischen dem Kreisverkehr und Rettenberg voll gesperrt, der Asphalt wurde schon abgetragen, die Straße wird aktuell gereinigt und für die neue Asphaltdecke vorbereitet.

Bei den Arbeiten handelt es sich um zwingend notwendige Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse. Die Situation für Schüler an der Bushaltestelle wird insbesondere stark verbessert. Der Verkehr wird über Wertach - Oberjoch - Bad Hindelang - Sonthofen zur B19 umgeleitet. Der Verkehr in der Gegenrichtung wird gleichlaufend umgeleitet. Doch nicht alle nutzen die offizielle Umleitung.

Die Polizei kontrolliert jeden Autofahrer der den ''Schleichweg'' nutzen möchte
  • Die Polizei kontrolliert jeden Autofahrer der den ''Schleichweg'' nutzen möchte
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

"Anlieger frei": Polizei kontrolliert Autofahrer

Immer wieder fahren Autos, Transporter und auch Lkw über den "Schleichweg" von Wagneritz über Altach und Bichl nach Rettenberg. Dass dies verboten ist, interessiert viele Autofahrer nicht, so ein Polizeibeamter. Immer wieder bildet sich eine Schlange von Autofahrern. "Wenn es einer vormacht, kommen alle hinterher", so einer der Anwohner gegenüber all-in.de.

Bußgeld: 20 Euro

Doch verboten ist verboten, deshalb kontrolliert die Polizei jetzt verstärkt die Einhaltung dieser Regelung, auch nachts, dass auch wirklich nur ,,Anlieger'' diesen Weg benutzen. Sollten sich Autofahrer nicht daran halten, erheben die Beamten eine Strafe von 20 Euro. Bei Wiederholungstätern wird die Strafe verdoppelt, so Pressesprecher Thomas Hodruss vom Polizeipräsidium Schwaben/Südwest.

Außerhalb der Vollsperrungen ist mit Behinderungen durch halbseitige Verkehrsführung, teilweise mit Ampelbetrieb, zwischen dem Jörg-Kreisverkehr und Rettenberg zu rechnen.

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen