Bergbahnprojekt
Eine Initiative will den Grünten „retten“

Die Grüntenhütte wird abgerissen, wenn die Pläne für die „Bergwelt“ umgesetzt werden. An dieser Stelle soll eine moderne Gastronomie entstehen.
  • Die Grüntenhütte wird abgerissen, wenn die Pläne für die „Bergwelt“ umgesetzt werden. An dieser Stelle soll eine moderne Gastronomie entstehen.
  • Foto: Matthias Becker
  • hochgeladen von David Yeow

Eine Bürgerinitiative „Rettet den Grünten“ soll Mitte Juli gegründet werden. Derzeit wird im Internet um Unterstützung geworben. Den Initiatoren geht es darum, gegen die Pläne für eine „Grünten Bergwelt“ mobil zu machen. Angeschrieben wurden unter anderem Unterstützer des „Freundeskreises Riedberger Horn“.

Die Initiative will verhindern, dass die Unternehmerfamilie Hagenauer am Grünten bei Rettenberg (Oberallgäu) 30 Millionen Euro investiert: Dieses Geld soll fließen in den Bau einer Zehner-Kabinenbahn für den Sommerbetrieb bis zum Standort der jetzigen Grüntenhütte, in eine zusätzliche Sesselbahn für den Skibetrieb und einen Teller-Schlepplift in Talnähe. Das Argument der Befürworter: Die alten Lifte werden abgebaut und es entsteht eine leistungsfähige touristische Infrastruktur. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 06.07.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ