Solidarität
50 Tiere sterben nach Großbrand - Bäcker aus Rettenberg hilft mit besonderen Brezen

Bäckermeister Alexander Franz aus Rettenberg
2Bilder
  • Bäckermeister Alexander Franz aus Rettenberg
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Ein Großbrand vor knapp drei Wochen hat eine landwirtschaftliche Halle zerstört, 50 Tiere kamen dabei ums Leben. Der Schock sitzt noch bei allen Beteiltigten tief. Doch die Familie, die ihre Tiere und ihren Stall verloren haben stehen nicht alleine da. "Wir wollten helfen und haben uns sofort etwas überlegt", so Bäckermeister Alexander Franz aus Rettenberg. Der 37-Jährige und sein Team wollten die Familie unterstützen. "Wir haben uns Gedanken gemacht und sind dann zu dem Entschluss gekommen, eine spezielle Breze täglich zu backen. Die Einnahmen gehen dann an die Familie, die ihre Existensgrundlage verloren hat", so der Bäckermeister.

"Hilfs-Brezen" in Rettenberg
  • "Hilfs-Brezen" in Rettenberg
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Großer Zusammenhalt in der Gemeinde

Am Samstag endet die Aktion, mehr als 1.500 Brezen (ca. 100 pro Tag) wurden bisher verkauft. Der Preis liegt bei 3 Euro pro Stück, die ganzen Einnahmen gehen an die Familie. ,"Wir waren total überrascht von der Resonanz und dem Zusammenhalt in der Gemeinde", so der 37-jährige Bäckermeister aus Rettenberg. 

Vollbrand in Kranzegg: 50 Rinder kommen in den Flammen ums Leben
Bäckermeister Alexander Franz aus Rettenberg
"Hilfs-Brezen" in Rettenberg
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ