Polizei warnt
Gefakte Polizei-Kontrollen: Betrüger halten Autos an und kontrollieren "Maskenpflicht"

Polizei (Symbolbild)

Die Polizei warnt momentan vor Betrügern, die versuchen, durch Verkehrskontrollen an Bargeld zu kommen.
Zuletzt hatten zwei Männer in Uniform am Donnerstagmorgen kurz nach 5.30 Uhr am Ortseingang Aulendorf Autofahrer angehalten. Unter dem Vorwand, die noch nicht geltende Mitführpflicht von FFP2-Masken im Verbandskasten in Fahrzeugen zu kontrollieren, sollten Autofahrer ihren Verbandskasten vorgezeigen. Wenn keine entsprechenden Masken im Verbandskasten waren, verlangten die Betrüger ein Bußgeld von 15 Euro in bar.

Polizei sucht Geschädigte

Wieviele Autofahrer auf die Masche der beiden Unbekannten hereingefallen sind, ist momentan unklar. Der Polizeiposten Altshausen bittet Betroffene dringend, sich unter Tel. 07584/9217-0 zu melden.

Die Polizei warnt:

  • Lassen Sie sich nicht von Betrügern täuschen! 
  • Werden Sie misstrauisch, wenn nicht geltende Vorschriften kontrolliert werden oder gar Geld ohne jeglichen Nachweis ausgehändigt werden soll. 
  • Verständigen Sie im Zweifelsfall umgehend den Notruf 110, wenn Sie den Verdacht hegen, einem Schwindel aufzusitzen.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ