Interview mit Anna Hafner
Model, Bloggerin und Influenzerin aus dem Westallgäu: "Es sollte viel mehr Diversität geben"

Die 23-jährige Anna Hafner ist als Model, Influencerin und Bloggerin erfolgreich.
8Bilder
  • Die 23-jährige Anna Hafner ist als Model, Influencerin und Bloggerin erfolgreich.
  • Foto: Inka Hafner, Bad Wolf Photography, Alvin Bechter
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Sie ist jung, blond, 160 cm groß und sexy! Die 23-jährige Anna Hafner war 2018 nicht nur Miss Baden-Württemberg, sondern sie ist auch mittlerweile auf Instagram und TikTok sehr bekannt geworden. Die junge Allgäuerin, die zwischen dem Westallgäu und dem Landkreis Ravensburg wohnt, studierte Lehramt. Seit ihrer Wahl zur Miss Baden-Württemberg ist die 23-Jährige als Model und Influenzerin tätig.

Videos auf Schwäbisch

Neben ihrem Job als Model für Lifestyle, Fashion und Sport ist die hübsche Influenzerin auch auf TikTok auf dem Vormarsch. Wie es sich als Schwäbin gehört, gibt es auf der Videoplattform Beiträge zu ihrem schwäbischen Dialekt und Sprüche. Doch nicht nur als Model auf der Fashionweek, Influenzerin und Bloggerin ist die 23-Jährige unterwegs. Auch in verschiedenen TV-Shows, wie Ninja Warrior oder beim Bavariacamp, war die Allgäuerin schon zu Gast. Wir haben mit Anna ein Interview geführt über ihren Weg und ihr Leben als Influenzerin, Model und Bloggerin. 

Die 23-jährige Anna Hafner ist als Model, Influencerin und Bloggerin erfolgreich.
  • Die 23-jährige Anna Hafner ist als Model, Influencerin und Bloggerin erfolgreich.
  • Foto: Bad Wolf Photography
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Du warst 2018 Miss BW. Wie bist du dazu gekommen und was hat diese Auszeichnung für dich bedeutet?
Anna: Damals haben mich ein paar Freunde aus Spaß für diese Wahl angemeldet. Ich habe mir ehrlich gesagt keine großen Chancen ausgerechnet, da ich relativ klein bin und echt tolle Persönlichkeiten auf dieser Wahl vertreten waren. Umso mehr habe ich mich natürlich gefreut, als ich die Wahl gewonnen habe. Die Auszeichnung war der Start in meine Selbstständigkeit, deshalb hat sie mir dahingehend natürlich auch sehr viel bedeutet.

Die 23-jährige Anna Hafner ist als Model, Influencerin und Bloggerin erfolgreich.
  • Die 23-jährige Anna Hafner ist als Model, Influencerin und Bloggerin erfolgreich.
  • Foto: Janet Photography
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Warum modelst du?
Anna: Weil ich der Meinung bin, dass sich heutzutage einiges in der Modeindustrie ändern sollte. Es sollte viel mehr Diversität geben. Jeder ist auf seine eigene Art und Weise schön und es ist nur realistisch, dass sich die verschiedenen Größen- und Gewichtsklassen gerade in diesem Business widerspiegeln.

Wie bekommt eine Frau so einen schöner Körper wie du?
Anna: Vielen lieben Dank, aber schön ist auch hier relativ. Wenn man die Kommentare unter meinen Bildern liest, gibt es da teilweise auch einige Menschen, die etwas an meinem Körper auszusetzen haben.
Ich versuche mich stets fit zu halten, durch diverse sportliche Aktivitäten, wie klettern, wandern oder joggen, sodass ich selbst mit meinem Körper im Einklang bin.

@annahafner_daily Sagt mei Oma immer 😅 #fyp#schwäbisch#schwabenland♬ Originalton - annahafner_daily



Du bist auf TikTok und Instagram sehr aktiv, wie bist du dazu gekommen?
Anna: Ich habe 2018 die Wahl zur Miss Baden-Württemberg gewonnen und daraufhin immer mehr Shootinganfragen bekommen. Die Fotos habe ich auf meinen Social Media Kanälen gepostet und mit der Zeit sind mir dann immer mehr Menschen gefolgt und es folgten die ersten großen Modeljobs und Reisen. Auch von dort habe ich immer Fotos und Videos gepostet und so hat sich im Laufe der Zeit eine tolle Community gebildet, die täglich mein Leben verfolgt.

Du machst auf TikTok Videos auf Schwäbisch, wie kam es dazu?
Anna: Unter meinen Videos gab es oft Kommentare wie "da hat wohl jemand den Deutschunterricht geschwänzt", wenn ich Dialekt geredet habe. Ich fand es deshalb wichtig, dass der Dialekt bekannter wird und nicht als "falsch" angesehen wird.

Kannst du durch deinen Job als Influencerin davon Leben?
Anna: Ich kann gut davon leben, ich denke das kommt auch immer auf die Lebensstandards an.

Was hast du vor deinem Influencer-Dasein gelernt bzw. was wolltest du mal werden?
Anna: Ich wollte schon immer Lehrerin werden, weshalb ich nach meinem Abitur auch Lehramt studiert habe. Mir war es wichtig, ein zweites Standbein zu haben, da die Selbstständigkeit auch gewisse Risiken mit sich bringt.

Wirst du auf der Straße erkannt?
Anna: Tatsächlich eher in den größeren Städten, wie Berlin, Köln oder München. Ich habe das Gefühl, gerade hier auf dem Land, ist Tiktok und Co. nicht so stark vertreten.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ