Kinder (3 und 5) in BMW erleiden Schock: Tödlicher Unfall: Motorradfahrerin (16) stürzt, ruscht auf Gegenfahrbahn und wird von BMW erfasst

5. März 2023 10:49 Uhr von Redaktion all-in.de
Ein 88-jähriger Münchner ist am Taubenstein in den Schlierseer Bergen im Südosten von Bayern tödlich verunglückt. (Trauer-Symbolbild).
Eine 16-jährige Motorradfahrerin ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. (Symbolbild)
GoranH von Pixabay

Ein tragischer Unfall, der für eine 16-jährige Motorradfahrerin tödlich endete, hat sich am Samstag in Oberbergkirchen im Landkreis Mühldorf am Inn ereignet.

Zu dem Unfall kam es laut Polizei am Samstagnachmittag gegen 14:40 Uhr. Zu dieser Zeit fuhr eine 16-Jährige mit ihrem Leichtkraftrad von Bichling kommend in Fahrtrichtung Irl. In der scharfen Rechtskurve am dortigen Waldausgang, stürzte die junge Motorradfahrerin aus bislang unbekannter Ursache. Sie rutschte anschließend über die Gegenfahrbahn.

 BMW erfasst Motorradfahrerin frontal

Zur gleichen Zeit fuhr eine 36-jährige Frau zusammen mit ihren drei und fünf Jahre alten Kindern mit ihrem BMW in die entgegengesetzte Richtung. Die Fahrerin des BMW konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste die junge Motorradfahrerin frontal. Die 16-Jährige kam nach dem Zusammenstoß links neben der Fahrbahn zum Liegen und war nicht ansprechbar.

 Reanimationsversuche erfolglos

Unmittelbar hinzugekommene Verkehrsteilnehmer leiteten auf der Stele Erste-Hilfe-Maßnahmen ein und begannen damit die junge Frau zu reanimieren. Die Reanimation wurde im Anschluss an die eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr und schließlich an den Rettungsdienst übergeben. Leider waren die Bemühungen nicht erfolgreich. Die junge Frau erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

 BMW-Fahrerin und Kinder stehen unter Schock

Die Fahrerin des BMW, sowie ihre Kinder erlitten einen Schock und wurden im Anschluss, genau wie die Angehörigen der 16-Jährigen, durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn hat unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Die Kreisstraße war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt.