Betrug: Frau (54) fällt in Marktoberdorf auf angebliche Microsoft-Mitarbeiter herein: 11.000 Euro Schaden

1. August 2019 13:03 Uhr von Camilla Schulz
Symbolbild.
Symbolbild.
Chris Marquardt

Eine 54-jährige Frau ist in Marktoberdorf auf angebliche Microsoft-Mitarbeiter hereingefallen und erlitt dadurch einen finanziellen Schaden von etwa 11.000 Euro. Seit Mittwoch bekam die 54-jährige Dame Anrufe auf Englisch von vermeintlichen Microsoft-Mitarbeitern. Diese teilten ihr mit, dass ihr Computer angeblich gehackt worden sei. Die offensichtlich sehr gut geschulten Betrüger überzeugten die gutgläubige Dame im Anschluss, Guthaben-Karten, also eine bargeldlose Zahlungsmöglichkeit, zu beschaffen und Barüberweisungen zu tätigen. Dies sei laut den Betrügern notwendig, um die Hackerangriffe abwehren zu können. Insgesamt entstand hierbei ein finanzieller Schaden von über 11.000 Euro.