Zu schnell unterwegs: Autofahrer (39) schleudert gegen Schutzplanke und überschlägt sich - keine Verletzungen

23. April 2021 19:00 Uhr von Polizei Original Polizeimeldung
Weil er zu schnell war, verlor ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Pkw. (Symbolbild)
Weil er zu schnell war, verlor ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Pkw. (Symbolbild)
Ralf Lienert

Am frühen Donnerstagnachmittag war ein 39-jähriger Pkw-Fahrer auf der B12 aus Richtung Weitnau kommend in Richtung Waltenhofen unterwegs. Die Fahrbahn war zu diesem Zeitpunkt nass, stellenweise hagelte es. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Mann die Kontrolle über seinen Pkw, schleuderte gegen die rechte Schutzplanke, überschlug sich zweimal seitlich und kam neben der Schutzplanke im Grundstreifen zum Stehen. Verletzt wurde der Fahrer nicht. Der Pkw wurde mit Totalschaden (ca. 30.000 Euro) abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf insg. ca. 35.000 Euro. Der Pkw-Fahrer bekommt eine Bußgeldanzeige. Zur Säuberung der großflächig verschmutzten Fahrbahn wurde durch die Autobahnmeisterei eine Kehrmaschine eingesetzt.