Alles frei erfunden
Verwandter soll auf ihn geschossen haben: Mann (19) ruft die Polizei

Polizei (Symbolbild)

Am Sonntagnachmittag hat ein 19-jähriger Mann in Pleß über den Notruf der Polizei mitgeteilt, dass ein Verwandter mit einer Schusswaffe auf ihn geschossen habe. Die Polizei schickte daraufhin sofort mehrere Streifenbesatzungen zum mutmaßlichen Tatort. 

Alles frei erfunden

Laut Polizeiangaben stellte sich bereits im Laufe der ersten Ermittlungen heraus, dass der 19-Jährige die Geschichte frei erfunden hatte. Die Polizei konnte den Mann kurze Zeit später bei einem seiner Freunde antreffen. Er habe deutlich unter Betäubungsmitteleinfluss gestanden, so die Polizei. Demnach wurde er gegenüber den Polizisten und Polizistinnen zunehmend aggressiver und bedrohte diese.

Polizei fesselt den Mann

Die Polizei musste den Mann fesseln. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige unter anderem wegen falscher Verdächtigung.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen