Rettungshubschrauber
Unfall mit zwei Pferdekutschen bei Pfronten: 20 Verletzte

Bei dem Unfall mit zwei Pferdekutschen in Kappel sollen mehrere Menschen verletzt worden sein, darunter auch Kinder.
21Bilder
  • Bei dem Unfall mit zwei Pferdekutschen in Kappel sollen mehrere Menschen verletzt worden sein, darunter auch Kinder.
  • Foto: Benedikt Siegert
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

In Kappel bei Pfronten kam es am Dienstagmittag, 25. Dezember 2018, zu einem Unfall mit zwei Pferdekutschen. Laut Polizeimeldung sollen mehrere Menschen verletzt worden sein, darunter auch Kinder. Mehrere Rettungshubschrauber sollen vor Ort gelandet sein.

Nach Angaben der Polizei waren die beiden Kutschen hintereinander nördlich von Pfronten, bei Kappel unterwegs. Jeweils zehn Personen sollen auf den Kutschen mitgefahren sein. Die vordere der beiden Kutschen musste auf der Strecke an einem Bahnübergang halten. Die Pferde der hinteren Kutsche sollen, aus noch ungeklärter Ursache, durchgegangen sein. Die beiden Kutschen stießen zusammen, wodurch die hintere Kutsche samt Passagieren umkippte.

Laut Polizeiangaben sollen 20 Personen verletzt worden sein. 18 Personen davon wurden leichtverletzt. Zwei Personen wurden schwer verletzt. 

Da die Rettungshubschrauber nur jenseits der Bahnlinie landen konnten, wurde diese für den Bahnverkehr gesperrt, um eine Gefahr für die Rettungskräfte beim Transport der Verletzten auszuschließen. Die Ermittlungen wurden von der Verkehrspolizeiinspektion Kempten übernommen. Die Staatsanwaltschaft ordnete zudem die Einschaltung eines Gutachters an.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019