Heck schert aus
Lkw-Fahrer (60) mit Tieflader streift Auto bei Pfronten

Durch geschlossenen Bahnübergang hatte sich ein Rückstau gebildet. (Symbolbild)
  • Durch geschlossenen Bahnübergang hatte sich ein Rückstau gebildet. (Symbolbild)
  • Foto: glompie auf Pixabay
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer hatte am Donnerstagnachmittag nicht bemerkt, dass sein Heck ausscherte und die komplette linke Fahrzeugseite eines wartenden Autos streifte. Der Sachschaden am Auto beträgt etwa 10.000 Euro, so die Polizei.

Heck schert aus 

Der Lkw-Fahrer war auf der Allgäuerstraße am sogenannten "Babeleck" unterwegs. Aufgrund des geschlossenen Bahnübergangs in der Meilinger Straße hatte sich der Verkehr auf der entgegengesetzten Fahrspur aufgestaut bis zur Babel Kurve. In der Kurve scherte das Heck des Tiefladers nach links aus und beschädigte damit das wartende Auto auf der Gegenspur. Der 60-jährige Mann fuhr danach weiter und konnte später anhand des Kennzeichens ausfindig gemacht werden. Wie die Polizei mitteilt, habe der Mann angegeben den Unfall nicht bemerkt zu haben. Gegen den 60-jährigen Mann wurden nun Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen