Internet-Betrug
Betrüger wollten Kaution von Wochungssuchender (61) ergaunern

Mit einer Betrugsmasche wollten Unbekannte im Internet an Geld kommen. (Symbolbild)
  • Mit einer Betrugsmasche wollten Unbekannte im Internet an Geld kommen. (Symbolbild)
  • Foto: TierraMallorca von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Am Montag teilte eine 61-jährige Frau der Polizei Pfronten mit, dass sie auf der Suche nach einer Wohnung im Bereich Oy-Mittelberg sei und ihr über ein Internet-Vermietungsportal eine Frau eine freie Wohnung zur Mietung anbot. Der Haken dabei war aber, dass die Frau eine Vorauszahlung in Form einer Kaution von 2.100 Euro verlangte. Dieses Geld würde dann angeblich auf einen Treuhandkonto liegen, bis die Wohnung bezogen wird.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die angebotene Wohnung gar nicht zur Vermietung stand und die Personalien der Anbieterin erfunden waren. Die Täter hatte es nur auf das Geld der Kaution abgesehen. Die Frau hatte das Geld noch nicht bezahlt. Vor der Betrugsmasche mit Kautionszahlungen auf ein Treuhandkonto wird gewarnt. Die Polizei rät: "Zahlen sie keine Gelder im Voraus für Wohnungen, die sie nicht selbst besichtigt haben!"

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ