Verkehr
„Pro Bahn“ äußert sich zur angekündigten Elektrifizierung der Außerfernbahn zwischen Tirol und Bahnhof Pfronten-Steinach

Die Vertreter von „Pro Bahn“ beim Gespräch mit unserer Zeitung. Links der Regionalbeauftragte für das Ostallgäu und Kaufbeuren, Volker Windisch, rechts Jürgen Vögele, Regionalgruppenleiter für das Allgäu.
  • Die Vertreter von „Pro Bahn“ beim Gespräch mit unserer Zeitung. Links der Regionalbeauftragte für das Ostallgäu und Kaufbeuren, Volker Windisch, rechts Jürgen Vögele, Regionalgruppenleiter für das Allgäu.
  • Foto: Erwin Kargus
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Der Fahrgastverband „Pro Bahn“ hat sich zur angekündigten Elektrifizierung der Außerfernbahn zwischen der Landesgrenze Tirol und dem Bahnhof Pfronten-Steinach zurückhaltend geäußert. „Auf den ersten Blick klingt die Ankündigung sehr positiv“, sagte Jürgen Vögele, der Regionalgruppenleiter von Pro Bahn für das Allgäu im Gespräch mit unserer Zeitung.

Doch sei sie sehr ungenau. Sie lasse offen, dass die Bau- und Elektrifizierungsmaßnahmen sich bis 2025 verzögern können. Die Elektrifizierung soll auf dem österreichischen Abschnitt noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Die Förderung der Planung mit 55.000 Euro durch den Freistaat sei begrüßenswert, doch im Vergleich mit anderen Zuwendungen beispielsweise für den Straßenbau eher geringfügig.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 21.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Erwin Kargus aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019