Bahnschranke in Pfronten kann kommen: Gemeinderat schafft Grundlage

Am strittigen Bahnübergang in Pfronten gilt aktuell Tempo 10. Die Gemeinde fordert dort eine Bahnschranke.
  • Am strittigen Bahnübergang in Pfronten gilt aktuell Tempo 10. Die Gemeinde fordert dort eine Bahnschranke.
  • Foto: Benedikt Siegert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Der Bahnübergang in der Pfrontener Badstraße ist bereits seit vielen Jahren Diskussionsthema in der Gemeinde. In den vergangenen 20 Jahren sind vier Menschen an dem unbeschrankten Bahnübergang gestorben. Der jüngste Unfall ereignete sich vor einem Jahr, bei dem ein 47-jähriger Mann ums Leben kam. 

Seither steht die Bürgermeisterin von Pfronten, Michaela Waldmann, in engem Kontakt mit der Deutschen Bahn (DB). Denn die Gemeinde möchte, dass eine Bahnschranke dort für mehr Sicherheit sorgt. Wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet, hat der Gemeinderat am Donnerstag die Grundlage dafür geschaffen, dass der Übergang mit einer Schranke gesichert werden kann. 

Waldmann dürfe nun mit der Bahn vereinbaren, dass drei Bahnübergange südlich der Badstraße aufgelöst werden. Entlang der Bahnlinie soll ein 500 Meter langer Ersatzweg gebaut werden. Dafür benötigte es aber eine Einigung der Gemeinde mit den Eigentümern der betreffenden Grundstücke. Diese Voraussetzung für die technische Sicherung des Bahnübergangs Badstraße sei nun gegeben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen