Spendentour
Mit dem Rad von Pforzen bis Porto: Vater und Sohn sammeln Spenden für Kinderhospiz

Julian (links) und Thomas Kausch radeln ab heute von Pforzen nach Santiago de Compostela und weiter nach Porto.
  • Julian (links) und Thomas Kausch radeln ab heute von Pforzen nach Santiago de Compostela und weiter nach Porto.
  • Foto: Birgit Schindele
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

2.597 Kilometer liegen vor Julian und Thomas Kausch. 2.597 Kilometer, die auf dem Jakobsweg durch drei Länder führen. 2.597 Kilometer, die Vater und Sohn mit dem Fahrrad bezwingen. Denkt Julian Kausch (18) an den Moment, wenn er Ende August in Santiago de Compostela (Spanien) vor der berühmten Kathedrale steht, wird seine Stimme ganz leise. Vielleicht, sagt er, kommen ihm dann die Tränen. Die Tour ist sein großer Traum. Auch Thomas Kausch (45) muss schlucken. Er freut sich auf jeden Kilometer, der vor ihm liegt, auf die Zeit, die er mit seinem gesunden Sohn verbringen kann. Nicht alle Eltern hätten so viel Glück, sagt er. Deshalb möchte er mit der Tour Spenden sammeln für das Kinderhospiz in Bad Grönenbach.

Die Fahrt ist dabei keine gewöhnliche Spendenaktion. Kausch bekommt keinen festen Betrag von Spendern für die gefahrenen Kilometer. Die Kosten für die Fahrt trägt er selbst. Was Thomas Kausch mit der Spendenfahrt aber erreichen will, ist Aufmerksamkeit. Von jedem Tag, den er mit seinem Sohn unterwegs ist, berichtet er. Kausch hofft, durch seine Bilder und seine Worte Menschen zu erreichen. Und zwar so, dass seine Reise andere dazu inspiriert, an das Kinderhospiz zu spenden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 26.07.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Birgit Schindele aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019