Jugend trainiert für Olympia
Vielseitiger Parcours statt öder Langlauf - das kommt auch bei Schülern in Nesselwang an

Nach kurzem Zuschauen hat Rasmus einen Plan gefasst: 'Innen durch die Kurve, rückwärts durch das Tor und dann richtig Gas geben', sagt der Elfjährige. Wie seine Zwillingsschwester Merle ist der Schüler des Ernst-Barlach Gymnasiums in Kiel zum ersten Mal beim Bundesfinale 'Jugend trainiert für Olympia' am Start.

Anders als früher müssen die jungen Athleten nun einen Technikparcours mit einer Reihe Elementen absolvieren. "Als ich 2004 hier war, mussten wir einfach fünf Kilometer laufen", sagt Stefanie Schoepke.

Die 23-jährige Studentin ist als Betreuerin für die Schüler Schleswig-Holsteins mit ins Allgäu gereist und findet die Neuerung durchaus gelungen. Ob Slalom, durch Schlupftore, über Schanzen, eine Acht laufen oder ohne Stöcke.

Mehr über den Technikparcours erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 25.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Martin Peter aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019