Rettung
Polizei rettet Vermissten zwischen Seeg und Beichelstein

Am gestrigen Nachmittag gegen 16.00 Uhr wurde der Polizei Pfronten ein Vermisster aus dem Bereich Nesselwang gemeldet. Die Personensuche wurde von der Polizei Füssen mit Unterstützung durch zahlreiche Kollegen anderer Dienststellen organisiert und durchgeführt.

Der Hauptsuchbereich verlagerte sich zunächst vom Bereich Atlesee über den Schwaltenweiher bis hin zum Bereich um Beichelstein. In die Suche war der Polizeihubschrauber und ein Diensthund der Polizei eingebunden. Vom Hubschrauber aus konnte schließlich der Wagen des Vermissten in einem Waldstück zwischen Seeg und Beichelstein entdeckt werden.

Von der Person fehlte jedoch noch jede Spur. Diese konnte allerdings dann der Diensthund aufnehmen und den Vermissten schließlich gegen 20.30 Uhr in dem Waldstück auffinden. Die Person wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Kempten gebracht, da er verletzt und schon unterkühlt war.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020